Presse
  •  

Kinderforum West

06.11.2018 Kinder/Jugend
Zum 16. Kinderforum laden das Bezirksamt West und das Jugendamt zusammen mit einer Projektgruppe aus dem Stuttgarter Westen am Dienstag, 13. November, von 14 bis 16.30 Uhr im Bürgerzentrum West, Bebelstraße 22, Otto Herbert-Hajek-Saal, ein.
In der Projektgruppe sind verschiedene Kindertageseinrichtungen und Schulen sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit vertreten. Nach der Begrüßung durch Bezirksvorsteher Reinhard Möhrle führt Moderatorin Jessica Schöllhorn die Kinder durch das Programm. Die Clownsgruppe "Holta di Polta" begleitet den Nachmittag mit Späßen und sorgt für gute Laune.
Im Vorfeld des Kinderforums haben die Kinder in ihren Einrichtungen ihr Umfeld erforscht und ihre Themen und Anliegen zusammengetragen. Darüber hinaus hatten die Kinder, die nicht über eine Einrichtung organisiert sind, in der Stadtteilbücherei West die Möglichkeit, ihre Ideen für das Kinderforum einzubringen.

Die Ergebnisse der vier- bis zehnjährigen Stadtteilforscherinnen und Stadtteilforscher werden von den Kindern selbst vorgestellt. Für ihre Anliegen suchen sie dabei verantwortliche Erwachsene, die sich als Patinnen und Paten für die Umsetzung ihrer Ideen einsetzen. Diese schließen mit den Kindern Patenverträge ab und erklären sich bereit, mit ihnen in Kontakt zu bleiben und sie bei der Umsetzung ihrer Anliegen zu unterstützen.

Im Frühjahr 2019 wird es ein Nachtreffen mit den Paten geben, bei dem die Verantwortlichen darüber berichten, inwieweit die Anliegen der Kinder bereits umgesetzt sind oder werden, wo es länger dauert und welche Anliegen vielleicht auch nicht umgesetzt werden können. Wichtig ist, dass alle Anliegen ernsthaft geprüft werden. Sind Ideen nicht realisierbar, so muss dies transparent und für die Kinder nachvollziehbar gemacht werden. Damit alle Kinder erfahren, wie der Stand der Umsetzung ihrer Ideen ist, wird nach dem Nachtreffen mit den Paten eine Kinderzeitung erscheinen.

Kinderforen sind eine Form der Beteiligung von Kindern an der Verbesserung und Gestaltung ihres Lebensumfeldes. Dabei untersuchen sie aus ihrer Perspektive als Experten in eigener Sache ihr Umfeld auf Kinderfreundlichkeit und bringen Vorschläge zur Verbesserung ein.

Weitere Informationen erteilt das Jugendamt, Ulrike Tamme, Telefonnummer 216-57715, E-Mail ulrike.tamme@stuttgart.de und Ulrike Kieninger, Telefon 216-57716, E-Mail ulrike.kieninger@stuttgart.de.