Presse
  •  

Bürgermeister Wölfle überreicht Preisgeld an Bürger-Rikscha in Vaihingen

19.11.2018 Gesundheit
Das Projekt "TrotzAlter: unabhängig, mittendrin 2017" zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention für Menschen ab 55 Jahren im Stadtbezirk Vaihingen wurde mit dem Großen Präventionspreis der Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg ausgezeichnet.

BM Werner Wölfle überreicht Preisgeld an Verein 'Bürger-Rikscha' im Mehrgenerationenhaus in VaihingenVergrößernBM Werner Wölfle überreicht das Preisgeld an Evelin Bleibler (li.) und Heiderose Breuß vom Verein 'Bürger-Rikscha'. Foto: Ines RudelBM Werner Wölfle überreicht das Preisgeld an Evelin Bleibler (li.) und Heiderose Breuß vom Verein 'Bürger-Rikscha'. Foto: Ines RudelDas Gesundheitsamt erhielt ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro für die Initiierung von Angeboten. Das Amt stellt das Geld nun dem Kooperationspartner und Verein "Bürger-Rikscha gemeinsam in Bewegung" zur Verfügung. Der Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, Werner Wölfle, hat das Preisgeld am 19. November im Paritätischen Mehrgenerationenhaus Vaihingen überreicht. Das Geld dient dem Unterhalt des kürzlich von der Daimler AG gespendeten und der Bürgerstiftung an den Verein übergebenen Elektro-Fahrzeugs.

Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, sagte: "Im Rahmen von 'TrotzAlter' wurde ersichtlich, dass die Rikscha-Nutzung auf vielfältige Weise die Lebensqualität älterer Menschen im Stadtbezirk Vaihingen verbessert. Die größere Teilhabe am Leben beeinflusst das Selbstbild und das Altersbild, wodurch sich viele Senioren wieder mehr zutrauen. Um möglichst lange am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, bedarf es solch besonderer Angebote vor Ort."

In dem neuen Elektro-Fahrzeug, dass der Verein Bürger-Rikscha von der Daimler AG erhalten hat, sieht die Stadt Stuttgart eine große Chance für die Weiterentwicklung des Angebots. Im Vergleich zur Rikscha kann das E-Fahrzeug auch bei ungünstigen Wetterverhältnissen eingesetzt werden und außerdem "Stoßzeiten" besser auffangen.

Hintergrund zur Bürger-Rikscha

Der Verein "Bürger-Rikscha gemeinsam in Bewegung" bietet älteren und weniger mobilen Menschen mit seinen Rädern ein Angebot, um wieder mehr am Leben im Stadtbezirk teilzuhaben. Jede Rikscha-Fahrt ist ein gemeinsames aktives Erlebnis, bei dem ältere Menschen, die mehr oder weniger ans Haus gebunden sind, eine neue Form der Mobilität erleben.

Söhne, Töchter oder Enkel, Freunde und Nachbarn, treten dabei in die Pedale und bereiten ihren Fahrgästen damit eine Freude. Jede Fahrt ist eine Bereicherung für Familienzusammenkünfte und Ausflüge. Nebenbei ist die Rikscha umweltfreundlich, gesund und eine Form moderner Mobilität von Bürgern für Bürger im Stadtbezirk Vaihingen.

Weitere Infos: rikscha-vaihingen.de