Presse
  •  

Oberbürgermeister Kuhn würdigt ehrenamtliches Engagement beim Bürgerempfang

30.11.2018 Ehrungen
In den Mittelpunkt des Bürgerempfangs hat der Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart in diesem Jahr die ehrenamtlich Tätigen im Bereich der Waldheime gestellt. Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat dazu am Donnerstag, 29. November, Bürgerinnen und Bürger, die sich in Stuttgart in unterschiedlichen Feldern für das Gemeinwohl engagieren, in den Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses eingeladen.

OB Kuhn zeichnet Helga Bäker mit Ehrenplakette ausVergrößernIm Mittelpunkt des diesjährigen Bürgerempfangs stand die ehrenamtliche Arbeit in den Stuttgarter Waldheimen. Oberbürgermeister Fritz Kuhn zeichnete Helga Bäker mit der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart aus. Foto: Stadt Stuttgart/Leif PiechowskiIm Mittelpunkt des diesjährigen Bürgerempfangs stand die ehrenamtliche Arbeit in den Stuttgarter Waldheimen. Oberbürgermeister Fritz Kuhn zeichnete Helga Bäker mit der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart aus. Foto: Stadt Stuttgart/Leif Piechowski
Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte: "Der Gemeinderat und ich als Oberbürgermeister, wir sind stolz darauf, dass sich in Stuttgart so viele Menschen ehrenamtlich engagieren." Etwa 30 Prozent der Erwachsenen in Stuttgart seien ehrenamtlich aktiv. "Die Qualität unseres sozialen Lebens in der Stadt hängt ganz viel an der Arbeit der Ehrenamtlichen, die sagen, ich will was für die Stadtgesellschaft. tun. Dafür danke ich allen." Der OB betonte: "Neben den vielen, die sich über lange Zeit engagierten, gibt es auch diejenigen, die sich auf eine gewisse Zeit einsetzen. Auch sie sind uns herzlich willkommen." Sehr wichtig sei auch das Engagement in Form von persönlichen Patenschaften etwa für Flüchtlinge oder in der Schülerhilfe.

Kuhn würdigte die Arbeit der Waldheimbewegung in Stuttgart. Sie sei ein Markenzeichen für Stuttgart, das es zu bewahren gelte. Der OB sagte an die Adresse von Helga Bäker, die stellvertretend für alle in der Waldheimbewegung Tätigen geehrt wurde: "Ich danke Ihnen für Ihre Lebensleistung im Dienst unserer Gesellschaft und der Kinder in Stuttgart."

Im Rahmen des Bürgerempfangs zeichnete OB Kuhn in Anwesenheit von zahlreichen Mitgliedern des Gemeinderats Helga Bäker für ihr jahrzehntelanges und vorbildliches ehrenamtliche Wirken in der Waldheimküche mit der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart aus. Dies hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 17. Mai beschlossen. Helga Bäker ist seit 47 Jahren ehrenamtlich im evangelischen Waldheim Degerloch im Küchenteam engagiert.

Ihr erstes Jahr im Waldheim war 1972. Sie wollte ihre Kinder für den Sommer im Waldheim anmelden wurde dabei gefragt, wo die Familie Urlaub machen würde. Da für diesen Sommer nichts geplant war, fragten die Mitarbeiter Helga Bäker gleich, ob sie nicht in der Küche aushelfen wolle. Seit ein paar Jahren arbeitet sie altersbedingt nur noch halbtags in der Waldheimküche - mehr als verständlich, denn immerhin ist sie Jahrgang 1936. Als Helga Bäker einmal aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Küche helfen konnte, sprang ihr Mann für sie ein und arbeitete danach zusammen mit seiner Frau 15 Jahre lang im Degerlocher Waldheim. Vor ein paar Jahren wechselte er zum Möhringer Waldheim. Die Kinder des Paares engagierten sich zeitweise ebenfalls im Waldheim, allerdings nicht in der Küche, sondern als Betreuer und Jugendleiter.

Die Waldheimferien werden von der Arbeitsgemeinschaft Kinder-Stadtranderholung durchgeführt. Die Arbeiterwohlfahrt trägt drei Heime, die Katholische Kirche acht, der Evangelische Kirchenkreis 21 Waldheime und sonstige Anbieter drei. Im vergangenen Jahr nahmen in den 35 Waldheimen fast 8600 Kinder teil.

Die Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart

Der Gemeinderat hat am 25. September 1997 die Stiftung der "Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart" beschlossen. Mit dieser neben der Ehrenbürgerschaft und der Bürgermedaille dritten Ehrungsmöglichkeit der Stadt sollen Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet werden, deren Engagement für die Gesellschaft in Art und Umfang vorbildlich ist.

Die Ehrenplakette ist Dank und Auszeichnung für Verdienste, die sich Bürgerinnen und Bürger um die Belange der Landeshauptstadt Stuttgart durch ehrenamtliche Tätigkeit, insbesondere in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Kultur, Bildung, Sport, Umwelt und Sicherheit erworben haben. Die Verdienste können sowohl in Vereinen und Organisationen als auch im persönlichen Bereich erbracht worden sein. Die ehrenamtliche Tätigkeit sollte mindestens 15 Jahre betragen haben. Die Ehrenplakette ist als Anstecknadel gearbeitet. Sie besteht aus einem plastisch gearbeiteten springenden Ross aus Silber mit dem Schriftzug "Stuttgart".

Bisherige Träger der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart