Presse
  •  

Inbetriebnahme der neuen Benzstraße

04.12.2018 Verkehr/Mobilität
Als Teil des Erschließungsprojekts NeckarPark geht am Mittwoch, 12. Dezember, die neue Benzstraße in Betrieb.
Die bisherige Benzstraße hinter der Hanns-Martin-Schleyer-Halle steht dann dem Verkehr nicht mehr zur Verfügung. Noch im Dezember wird im neuen Abwasserhauptsammler, der unter der neuen Benzstraße liegt, das von Esslingen und von Ober- und Untertürkheim kommende Abwasser fließen. Die in diesen Abwasserkanal eingebauten Wärmetauscher werden zusammen mit der im Bau befindlichen Heizzentrale Wärmeenergie für den NeckarPark erzeugen.

Als nächste Schritte folgen ab Februar 2019 Abbruch und Neubau der Rampe des Verbindungstunnels von der Benzstraße zum Wasen, die Fertigstellung einer Erschließungsstraße parallel zur Mercedesstraße und der Umbau der Kreuzung Benz-/Mercedesstraße. Die wesentlichen Straßenbaumaßnahmen werden bis Jahresende 2019 rund zweieinhalb Jahre nach dem Baubeginn im Juni 2017 abgeschlossen sein.

Mit der Verlegung der Benzstraße entstehen zirka 21.000 Quadratmeter Straßen und 12.600 Quadratmeter verkehrsberuhigte Bereiche, Geh- und Radwege, die vorwiegend mit versickerungsfähigen Belägen hergestellt werden. Damit soll die ökologisch wichtige Retention des Regenwassers erreicht werden. An Kreuzungen und an Fußgängerüberwegen werden fünf Lichtsignalanlagen gebaut, die teilweise bisher vorhandene Anlagen ersetzen. Weiterhin werden 130 Bäume am Straßenrand gepflanzt.

Für dieses Teilprojekt der Erschließung des NeckarParks wird das Tiefbauamt zusammen mit dem Eigenbetrieb SES 33 Millionen Euro investieren. Die Verlegung der Benzstraße ist Voraussetzung für die bereits angelaufenen weiteren Arbeiten für die Erschließung und Bebauung des NeckarParks.

Auf der Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs in Bad Cannstatt wird das 25 Hektar große Wohn- und Gewerbegebiet NeckarPark entwickelt. Dort entsteht Wohnraum für mehr als 2000 Menschen, hinzu kommen Gewerbegebäude, die gleichzeitig als Lärmschutzschirm für die Wohnbebauung dienen. Zudem werden Parks, Plätze, Grünflächen und Straßen angelegt sowie ein Schulgebäude mit Räumen für Kindergartengruppen und ein Sportbad gebaut.

Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt hat im Frühjahr 2016 mit der Umsiedelung der Eidechsen auf den Bauflächen und den Arbeiten für den zentralen Platz dieses Gebiets, den Veielbrunnenpark, begonnen. Im Sommer 2017 wurde der 9000 Quadratmeter große Park dann für die Öffentlichkeit freigegeben.

Entlang der Daimlerstraße starteten Mitte 2017 die Bauarbeiten für die Gewerbeimmobilien eines privaten Investors. Sie sollen im Frühjahr 2019 bezogen werden. Seit November dieses Jahres laufen die Bauarbeiten für das städtische Anwohnerparkhaus, in das auch die Heizzentrale für das Erschließungsgebiet NeckarPark integriert wird. Weitere private Hochbauten sind derzeit in der Planung.