Presse
  •  

Was geht 2019? Veranstaltungen und Veränderungen im neuen Jahr

27.12.2018 Aktuelles
Stuttgart steht ein ereignisreiches Jahr 2019 bevor, einige der wichtigsten Veranstaltungen und Veränderungen haben wir im Folgenden zusammengestellt.
Im Frühjahr haben es die Stuttgarterinnen und Stuttgarter gleich selbst in der Hand: Am 26. Mai sind gut 450.000 Menschen aufgefordert, bei der Kommunalwahl 2019 den nächsten Gemeinderat zu wählen.

Wer sich vorab informieren möchte: Ab dem 4. April lädt das StadtPalais zum "Wahllabor für Stuttgart" ein. Am 11. Mai findet der Stuttgart Tag auf dem Marktplatz statt. Hier informiert die Stadt zur anstehenden Kommunalwahl sowie zur Arbeit des Gemeinderats. Spannende Einblicke in die Arbeit der Verwaltung gibt es gleichzeitig beim Tag der offenen Tür im Rathaus.

Im März entscheidet der Gemeinderat, wie die künftige Bürgermeisterriege besetzt sein wird. Anlass für die Neuordnung ist der Wechsel des Ersten Bürgermeisters Michael Föll in die Landesverwaltung. Über einen Nachfolger für seinen Geschäftsbereich und einen neuen Ersten Bürgermeister wird der Gemeinderat am 14. März entscheiden.

Im Herbst beginnen die Planungen für den kommenden Doppelhaushalt 2020/2021. Auch die Stuttgarterinnen und Stuttgarter können sich einbringen und zwar beim Bürgerhaushalt 2019. Im Januar und Februar können sie Vorschläge eingegeben und kommentieren, im März die eingereichten Vorschläge bewerten. Einwohnerversammlungen finden 2019 in Stuttgart-West (Februar), Möhringen (Juli) und Sillenbuch (Oktober) statt. Stuttgart-Nord soll ab April übrigens einen Wochenmarkt in der Mittnachtstraße bekommen.

Die Stadt setzt ab 1. Januar das Diesel-Verkehrsverbot um. Die Maßnahme aus dem Luftreinhalteplan des Landes gilt für alle Kraftfahrzeuge mit Dieselmotoren der Abgasnorm 4 / IV und schlechter. Für Einwohner der Stadt Stuttgart gibt es eine Übergangsfrist bis zum 31. März. In berechtigten Fällen erteilt das Ordnungsamt Einzelausnahmen. Alle Infos hierzu unter: stuttgart.de/diesel-verkehrsverbot

Am 1. April 2019 tritt im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) ein neues Tarifzonensystem in Kraft: Aus 52 Tarifzonen werden dann fünf Ringzonen. Das Tarifsystem wird dadurch einfacher und übersichtlicher und für viele Kunden zudem auch günstiger.

In Zuffenhausen rollen ab Herbst 2019 E-Autos vom Band: Porsche eröffnet sein neues Werk, in dem das erste vollelektrische Serienmodell der Marke produziert wird. Der Sportwagenhersteller investiert in Zuffenhausen rund 700 Millionen Euro. Im Februar kommt der Gemeinderat zur vierten Generaldebatte zusammen. Dieses Mal geht es um Stuttgart als Wirtschafts- und Innovationsstadt. Die Debatte wird wieder live ins Internet übertragen.

Mehr Leben am Neckar wird 2019 in Untertürkheim und Münster möglich. Ende des Jahres beginnen hier die Arbeiten zur Stadt am Fluss: Das Lindenschulviertel bekommt eine Flussterrasse, Sitzgelegenheiten und einen Steg, der zu einem Schwimmdeck führt. Nördlich von Münster werden im Uferpark Austraße auf den Neckarterrassen schöne Aussichten auf den Fluss möglich.

Im gesamten Stadtgebiet entsteht neuer Wohnraum. Beispielhaft ist das Neubauprojekt in Zuffenhausen-Rot. Im März feiert die städtische Wohnungs- und Städtebaugesellschaft SWSG die Fertigstellung des Projekts. In den vergangenen Jahren hat sie im Stadtteil rund 290 Wohnungen neu gebaut. Insgesamt 775 Wohnungen bringt die SWSG 2019 an den Start.

Das Areal Eichstraße ist fast fertig. Im Frühjahr bezieht unter anderem die Stadtkämmerei ihre neuen Räume, in der zweiten Jahreshälfte folgt eine Kita. Bereits zum Jahresbeginn öffnet die Rathausgarage offiziell ihre Tore und bietet 125 öffentliche Parkplätze - darunter vier Stellplätze mit E-Ladesäulen. Das Theaterhaus auf dem Pragsattel soll erweitert werden. Dazu wird ein Architekturwettbewerb vorbereitet, der in der zweiten Jahreshälfte stattfindet. Das Klinikum Stuttgart eröffnet im April den Neubau der Hebammenschule und das neue Simulationszentrum.

Beim Straßenbauprojekt Rosensteintunnel werden Ende des Jahres die Rosensteinstege wiedereröffnet. Sie verbinden das Mineralbad Leuze und den Rosensteinpark. Zeitgleich wird eine weitere Verbindung eröffnet: der Überweg für Fußgänger und Radfahrer über die B14.

Stuttgart wird Insekten schützen und Müll vermeiden. Unter dem Motto "Stuttgart blüht auf - Gemeinsam für Insektenvielfalt" gibt es konkrete Maßnahmen und Aktionstage, unter anderem mit der Volkshochschule und der Evangelischen Landeskirche Württemberg. Um der Flut an Einwegbechern Herr zu werden, bringt die Stadt im Herbst ein Pfandsystem für Mehrwegbecher an den Start.

Stuttgart feiert mit seinen Partnerstädten. Bei zwei Partnerschaften stehen runde Geburtstage an: Mit der ägyptischen Hauptstadt Kairo pflegt Stuttgart seit 1979 eine Städtepartnerschaft, mit dem tschechischen Brünn seit 1989. Den Auftakt der Feierlichkeiten mit Brünn macht im März das tschechische Musikprojekt Kafka Band, das im Kammertheater des Schauspiels Stuttgart seine neue CD präsentiert. Im April finden die Kairotage im Kursaal Bad Cannstatt statt. Es stehen Konzerte, Lesungen und Diskussionen zum partnerschaftlichen Handeln auf dem Programm.

Stuttgart lädt zu Sonderausstellungen. Bis zum 2. April präsentiert das Mercedes-Benz-Museum 125 Jahre VfB und im StadtPalais wird bis zum 15. Mai dem ehemaligen Oberbürgermeister Manfred Rommel gedacht.

Im Juli gibt es eine sportliche Premiere: Zum ersten Mal wird die Deutsche BMX Meisterschaft in Stuttgart stattfinden. Weitere sportliche Großereignissen sind die Deutschen Judomeisterschaft im Januar und die Turnweltmeisterschaft im Oktober.

Im April öffnet das Hallenbad Feuerbach wieder. Die denkmalgeschützte Schwimmhalle wurde von Grund auf saniert. Die Fassade, mit Glaskunst des Reutlinger Künstlers HAP Grieshaber, wurde mit Hilfe eines speziellen Verfahrens
restauriert.

Baden in Stuttgart wird für viele günstiger. In allen Bädern gilt ab Januar: Kinder bis einschließlich 6 Jahre haben freien Eintritt, die Altersbegrenzung bei Studierenden wird aufgehoben und Schwerbehinderte mit Schwerbehindertenausweis bekommen eine Ermäßigung auch ohne Bonuscard. In den Hallenbädern entfällt ab Januar der Warmbadezuschlag.

Ab 2019 wird die braune Tonne von der Abfallwirtschaft im Vollservice geleert. Die Bioabfälle sollen künftig in Stuttgart verwertet werden. Dafür startet Ende 2019 der Bau einer Biovergärungsanlage in Zuffenhausen.

Der Gemeinderat hat 2018 Änderungen bei Entgelten und Gebühren beschlossen, die zum 1. Januar 2019 in Kraft treten. Dazu zählen die Gebühren für Rest- und Bioabfall sowie für die Gehwegreinigung. Außerdem wurde die Satzung über die Erhebung von Gebühren für öffentliche Leistungen turnusmäßig neu kalkuliert und überarbeitet.

Eine detaillierte Übersicht finden Sie hier. Die Neufassung der Satzung ist zu finden unter: stuttgart.de/verwaltungsgebuehren

Weitere Termine und Veranstaltungen finden Sie unter: stuttgart.de/wasgeht2019