Presse
  •  

Beteiligungsprozess zum Bauvorhaben in der Adlerstraße mit Rundem Tisch gestartet

24.01.2019 Bürgerengagement
Ein Eigentümer plant den Bau eines Gebäudekomplexes mit Wohnungen für Senioren, Familien und einer Suchthilfeeinrichtung. Die Bürgerbeteiligung zum Bauvorhaben in der Adlerstraße im Stadtbezirk Stuttgart-Süd hat am Mittwoch, 23. Januar, mit einem ersten Runden Tisch zwischen verschiedenen Akteuren aus der Bürgerschaft begonnen.
Ziel der mehrstufigen Bürgerbeteiligung ist es, das bisherige Konzept für eine Hilfseinrichtung für suchtkranke Menschen zu diskutieren und mögliche Konfliktpunkte zu identifizieren. In einem zweiten Schritt gilt es Handlungsoptionen zu erarbeiten und gemeinsam getragene Lösungen zu entwickeln. Moderiert von Dialog Basis, trafen sich hierzu zentrale Anlieger aus dem Umfeld des Bauvorhabens - vor allem Anwohnerinnen und Anwohner, Immobilienbesitzer, Schulen, Gewerbetreibende, Kitas, Polizei, Kirchengemeinden mit Fachleuten aus dem Sozialbereich sowie vom Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung. Miteingebunden waren auch der Bezirksbeirat und der Jugendrat. Die Gruppe hat auch überlegt, in welcher Form die breite Öffentlichkeit nach dem Runden Tisch mit in den Dialogprozess einbezogen und informiert werden soll.

In der ersten Veranstaltung am Mittwochabend im Generationenhaus in Heslach wurde zunächst die Frage geklärt, was genau in der Adlerstraße geplant ist und
warum. Die Vertretenden des Sozialamtes machten transparent, welche Alternativen bereits untersucht wurden und welche Optionen noch bestehen. Anschließend
wurden mit allen Beteiligten Hinweise und Anliegen zum Thema Sicherheit sowie zu alternativen Orten und Konzepten interaktiv aufgenommen.

Bis zum nächsten Runden Tisch am 27. Februar werden diese Hinweise geprüft, offene Fragen beantwortet und dann gemeinsam an den Lösungsansätzen
gearbeitet.

Weitere Informationen gibt es unter www.stuttgart-meine-stadt.de/baumassnahme/adlerstrasse/