Presse
  •  

Neugereut Aktiv - Netzwerk Neugereut Angebote im Europäischen Sozialfonds werden fortgesetzt

11.02.2019 Soziales
Das Förderprogramm "Bildung - Wirtschaft - Arbeit im Quartier/BIWAQ", unterstützt mit Finanzmitteln aus dem Europäischen Sozialfonds ESF, hier verknüpft mit der Sozialen Stadt Neugereut und in enger Zusammenarbeit mit dem Job-Center Mühlhausen, Menschen, denen die Integration in den Arbeitsmarkt schwerfällt. Jetzt wurde das Programm um weitere vier Jahre bis 2022 verlängert.
Das Team von Neugereut Aktiv, das seit 2015 zentral im Einkaufszentrum vor Ort mit einem breit gefächerten Unterstützungsangebot eine wichtige Anlaufstelle für diese Menschen ist, lädt am Freitag, 15. Februar, 14.30 Uhr in den Bürgersaal des Treffpunkt Jim Pazzo, Flamingoweg 24, zu Information und Austausch ein. Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, der Bezirksvorsteher Ralf Bohlmann, die Projektverantwortlichen des Job-Centers Mühlhausen, die GJB und Orhan Güles, beim Bund zuständig für die ESF-Förderung, stellen die Themenschwerpunkte und Möglichkeiten in der neuen Förderperiode vor.

Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet vom Streich-Trio der Musikschule Mühlhausen. Auch für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Eine Ausstellung im Foyer des Bürgersaals gibt einen Überblick des Aufgabenfeldes von Neugereut Aktiv und einen Ausblick auf die künftigen Arbeitsschwerpunkte im Quartier. Anregungen und Wünsche von Bürgerinnen und Bürgern werden gerne aufgenommen.

Die Projektleitung für die Soziale Stadt liegt beim Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, weitere Informationen zur Sozialen Stadt Neugereut gibt es auf www.stuttgart-neugereut.de. Die Trägerschaft für das Unterstützungsangebot in Neugereut übernimmt weiterhin die Gesellschaft für Jugendsozialarbeit und Bildungsförderung (GJB).