Presse
  •  

Vortrag zur Bedeutung der Festkörperforschung

12.02.2019 Aktuelles
Im Rahmen der Reihe "Wissenschaft im Rathaus" referiert Professor Dr. Joachim Maier am Dienstag, 19. Februar, um 19 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses zum Thema "Von chemischer zu elektrischer Energie und zurück: Zur Rolle der Festkörperforschung".

Professor Dr. Maier ist seit 1991 Direktor des Departments für Physikalische Chemie des Festkörpers am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart. Sein Vortrag zeigt am Beispiel der Energieforschung und speziell der Elektrochemie auf, wie Materialen für entscheidende Funktionen maßgeschneidert werden können. Besonders thematisiert werden Stellschrauben zur Verbesserung elektrochemischer Prozesse in Batterie- und Brennstoffzellen.

"Mit dem Max-Planck-Institut für Festkörperforschung haben wir in Stuttgart eines der weltweit renommiertesten Forschungszentren auf diesem Gebiet. Es freut mich daher besonders, dass wir zum 50-jährigen Jubiläum Professor Dr. Joachim Maier, den meistzitierten Wissenschaftler des Instituts, für diesen Vortrag gewinnen konnten", sagt Ines Aufrecht, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung. Der Bereich "Wissenschaft und Hochschulen" ist der Stabsabteilung Wirtschaftsförderung zugeordnet.

Professor Dr. Maier promovierte 1982 an der Universität Saarbrücken in physikalischer Chemie und schloss 1988 seine Habilitation an der Universität Tübingen ab. Von 1988 bis 1996 lehrte er Defektchemie am Massachusetts Institute of Technology. Im Jahr 1991 wurde er zum Direktor am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung und zum Honorarprofessor an der Universität Stuttgart berufen. Als Autor und Mitautor war Professor Dr. Maier bisher an mehr als 730 wissenschaftlichen Publikationen beteiligt und wird als einer der einflussreichsten wissenschaftlichen Persönlichkeiten in der Liste "The Worlds Most Influential Scientific Minds" geführt.

Die Vortragsreihe "Wissenschaft im Rathaus" wird seit mehr als 30 Jahren von der Landeshauptstadt veranstaltet, um die herausragende Bedeutung von Wissenschaft und Forschung für den Standort zu verdeutlichen. In der Reihe stellen sich Wissenschaftler aus den Hochschul- und Forschungseinrichtungen Stuttgarts vor. Sie präsentieren ihr Arbeitsgebiet, aktuelle Forschungsergebnisse und beschreiben deren mögliche Auswirkungen für die Zukunft.

Der Vortrag ist Auftakt der öffentlichen Vortragsreihe zum 50-jährigen Jubiläum des Stuttgarter Max-Planck-Instituts für Festkörperforschung im Jahr 2019. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.