Presse
  •  

Neues Faltblatt für Stuttgarter Schulen zu globalen Nachhaltigkeitszielen erschienen

15.02.2019 Umwelt
Nachhaltiges Handeln zum Schutz der Umwelt ist für künftige Generationen eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe und spielt daher im Bildungsplan eine zunehmend wichtige Rolle.

Die städtische Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft und die Abteilung Außenbeziehungen mit dem Projekt "Globale Entwicklungsziele" haben deshalb in Kooperation mit dem Entwicklungspädagogischen Informationszentrum Reutlingen für Stuttgarter Schulen ein neues Faltblatt zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele - Sustainable Development Goals (SDG) - der Agenda 2030 der Vereinten Nationen entwickelt.

Zur Umsetzung der Agenda 2030 für eine bessere Welt wird der Bildung eine besondere Rolle für gesellschaftlichen Wandel zugeschrieben. Dabei können sich Angebote im Unterricht sowie außerschulische Lernorte sehr gut ergänzen. Sie zeichnen sich durch eine alltagsweltliche Ausrichtung aus und verbinden kulturelle, künstlerische, naturwissenschaftliche sowie gesellschaftspolitische Fragestellungen. Das Lernen wird praktisch erfahrbar. Das Faltblatt bietet einen Überblick über städtische und zivilgesellschaftliche Akteure und Angebote in Stuttgart sowie weiterführende Materialien und Links, mit denen Lehr- und pädagogische Fachkräfte Bildungsarbeit rund um die Nachhaltigkeitsziele gemeinsam umsetzen können.

In Stuttgart gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Akteure, die aktiv die Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele - Sustainable Development Goals (SDG) - der Agenda 2030 der Vereinten Nationen voranbringen.

Das Faltblatt kann bei der Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft E-Mail bip@stuttgart.de kostenlos bestellt werden und steht zum Download unter www.stuttgart.de/bildungspartnerschaft oder am Ende dieser Pressemitteilung zur Verfügung.