Presse
  •  

Tiefbauamt erfasst Straßenzustand mit Messfahrzeugen

25.03.2019 Verkehr/Mobilität
Das Tiefbauamt führt ab Ende März eine messtechnische Zustandserfassung der Fahrbahnoberflächen durch. Erfasst wird das sogenannte städtische Vorbehaltsstraßennetz mit Hauptverkehrsstraßen und den Straßen mit ÖPNV-Verkehr auf einer Straßenlänge von rund 490 Kilometern. Die Arbeiten dauern zirka vier Wochen.
Zwei Messfahrzeuge ermitteln mit Hilfe von Lasermessungen und digitaler Videotechnik Daten über die Straßenoberflächen. Das Bildmaterial wird ausschließlich für die Auswertung der Straßenzustandserfassung durch die Landeshauptstadt Stuttgart verwendet.

Die standardisierte Zustandserfassung und -bewertung findet turnusmäßig etwa alle vier Jahre statt und ist Voraussetzung für ein effizientes Straßenerhaltungsmanagement. Entscheidungen über Erhaltungsmaßnahmen werden auf der Grundlage systematischer Zustandserfassungen und damit nach objektiven Kriterien getroffen.