Presse
  •  

Sanierung des Kultur- und Kongresszentrums Liederhalle

11.04.2019 Aktuelles
Das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle wird umfassend saniert. Dies hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 11. April beschlossen. Betroffen davon ist vor allem der Bereich des Hegel-Saals, die Tiefgarage sowie der Vorplatz.
Neben einer umfassenden Brandschutzsanierung sollen auch diverse Instandsetzungsmaßnahmen während der entsprechenden Schließzeiten durchgeführt werden. Für die Tiefgarage ist eine Instandsetzung des Betontragewerks, der Bewehrung und des Bodenbelags vorgesehen sowie eine Erneuerung der Beleuchtung und ein neues Gestaltungskonzept. Der Berliner Platz muss im Bereich der Tiefgarage vor eindringendem Wasser geschützt und abgedichtet werden und erhält auch einen neuen Belag.

Daneben wurden im Rahmen der Detailplanung Anfang 2018 zusätzliche Maßnahmen eingeplant, wie etwa der Umbau des Backstage- und der Sanitärbereiche sowie der Bühnentechnik und der Beleuchtung. Die Umsetzung der Maßnahmen ist ab dem Sommer 2019 bis zum Sommer 2020 geplant, die Gesamtkosten liegen voraussichtlich bei 28,3 Millionen Euro. Das Kultur- und Kongresszentrum besteht aus der 1954 bis 1956 errichteten Liederhalle mit Beethoven-, Mozart- und Silchersaal sowie dem 1991 eröffneten Kongresszentrum mit Hegel- und Schillersaal und den Tagungsbereichen.