Presse
  •  

OB Kuhn begrüßt mit Jungfernfahrt neue stella-E-Roller

06.05.2019 Aktuelles
Oberbürgermeister Fritz Kuhn übergab am 6. Mai die letzten 25 neuen E-Roller der Flottenerweiterung nach einer gemeinsamen Jungfernfahrt mit stella-Nutzern und BW-Bank-Mitarbeitern in den Betrieb von stella-sharing. Seit dem Saisonstart im April haben die Stadtwerke Stuttgart dank der neuen Kooperation mit der BW-Bank die Flotte schrittweise auf 200 E-Roller verdoppelt.

OB Kuhn begrüßt mit Jungfernfahrt neue stella-E-RollerVergrößernOB Kuhn begrüßt mit einer Jungfernfahrt die neuen stella-E-Roller zusammen mit Thomas Rosenfeld, Vorstandsmitglied der BW-Bank (links) und Olaf Kieser, dem Geschäftsführer der Stadtwerke (rechts). Foto: Leif PiechowskiOB Kuhn begrüßt mit einer Jungfernfahrt die neuen stella-E-Roller zusammen mit Thomas Rosenfeld, Vorstandsmitglied der BW-Bank (links) und Olaf Kieser, dem Geschäftsführer der Stadtwerke (rechts). Foto: Leif Piechowski"Die E-Roller sind eine tolle Möglichkeit, ohne Auto mobil zu sein. Sie sind ein echter Beitrag zur Luftreinhaltung, weil sie ganz ohne Emissionen durch die Stadt rollen. Außerdem sehen sie stark aus, ihr Retro-Look kommt gut an. Meine Botschaft ist: 'Wer mit den Rollern fährt, kann auch Kunde der Stadtwerke werden'", sagte Oberbürgermeister Fritz Kuhn.

"Unser Ziel ist es, dass stella-sharing das Bewusstsein und die Begeisterung für die Energiewende steigert. Voraussetzung für CO2-freie Elektromobilität ist die Verwendung von Erneuerbaren Energien", sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Olaf Kieser. "Mit stella machen wir die Energiewende-Community immer größer. Wichtige Partner wie die BW-Bank helfen uns dabei."

"Die Verdopplung auf 200 stella-E-Roller ist ein starkes Signal für dieses junge Projekt. Die BW-Bank ist vom Nutzen für Stuttgart überzeugt und wir freuen uns, die Erweiterung der stella-Flotte zu begleiten", sagt Thomas Rosenfeld, Vorstandsmitglied der BW-Bank.

Die stella-Community ist seit dem Projektstart im Sommer 2016 auf über 12.000 Nutzer angewachsen. Bisher legten die stella-Nutzer mit den Ökostrom-betriebenen E-Rollern mehr als 580.000 Kilometer ohne CO2-Emissionen zurück. Sie vermieden damit über 14 Tonnen klimaschädliches CO2 im Vergleich zu konventionell betriebenen Rollern. Mehr über stella-sharing unter www.stella-sharing.de.