Presse
  •  

Initiative "Lass es Blühen! Gemeinsam für Insektenvielfalt"

13.05.2019 Umwelt
Mittlerweile ist die Natur erwacht, und es blüht an vielen Orten in Stuttgart. Was vielen Bürgern in den letzten Jahren aufgefallen ist: Die Anzahl der Insekten hat deutlich abgenommen. Wo früher zahlreiche Schmetterlinge, Hummeln oder Käfer um die Blütenstände flatterten, zeigt sich heute nur noch selten der Kleine Fuchs oder das Tagpfauenauge.

Diese Entwicklung hat das Amt für Umweltschutz zum Anlass genommen, mit verschiedenen Kooperationspartnern die Initiative "Lass es blühen! Gemeinsam für Insektenvielfalt' zu starten.

Im Mai finden hierzu mehrere Veranstaltungen statt. Im Fokus stehen dabei Ausflüge in die Natur und zu besonders wertvollen Lebensräumen in Stuttgart. Noch gibt es in der Landeshauptstadt eine große biologische Vielfalt, die durch verschiedene Maßnahmen geschützt werden muss. Bei den insgesamt sieben im Mai angebotenen Exkursionen können sich die Bürgerinnen und Bürger selbst ein Bild von der Vielfalt der Natur in der Landeshauptstadt machen.

Die aufgelisteten Führungen sind in der Regel kostenlos. Da nur begrenzte Plätze zur Verfügung stehen, ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte Anmeldeschluss beachten! Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind empfehlenswert, ebenso ein Fernglas sowie Proviant.

Anmeldungen werden, wenn nicht anders angegeben, bei der Umweltberatung unter Telefon +49 711 216-88600, E-Mail umweltberatung@stuttgart.de entgegengenommen. Das Veranstaltungsprogramm mit allen Terminen und weitere Informationen rund um das Thema Insektenschutz finden sich unter www.stuttgart.de/insektenvielfalt.

Familienexkursion, Samstag, 18. Mai, 10 bis 12.30 Uhr

Natura-2000-Gebiet Büsnauer Wiesental - Grashüpfer, Schmetterling und Co: Gemeinsam mit Stefan Kress und Maria Ruland vom NABU Stuttgart erkunden Familien mit Kindern ab fünf Jahren das Büsnauer Wiesental und dessen Pflanzen- und Insektenvielfalt. Im Fokus stehen dabei die Lebenszyklen des heimischen Tagfalters und des Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläulings, einer besonders geschützten Art. Bitte wettergerechte Kleidung, festes Schuhwerk und Verpflegung mitbringen.

Anmeldung bis Donnerstag, 16. Mai, unter Telefon +49 711 626944, Teilnahmegebühr: NABU-Mitglieder vier Euro, Gäste fünf Euro, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Universität (S1, S2, S3) am DB Pavillon, Vaihingen.

Exkursion, Sonntag, 19. Mai, 9 bis 11 Uhr

Allerlei Getier' auf Apfel- und Birnbaum: Auf Streuobstwiesen sind nicht nur einige bedrohte Vogelarten zu Hause, man findet auch eine artenreiche Insektenwelt vor. Unter der Anleitung von Paul Epp (NABU Stuttgart) beobachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vögel und locken Insekten per Klopfprobe aus ihren Verstecken.

Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen, Anmeldung bis Mittwoch, 15. Mai, 15.30 Uhr, Treffpunkt: Plieningen Garbe, U3 (Haltestelle Plieningen).

Familienexkursion, Samstag, 25. Mai, 15 bis 17.30 Uhr

Was krabbelt denn da?: Auf der Suche nach Fröschen, Käfern und Libellen: Familien mit Kindern ab drei Jahren kommen unter Anleitung von Maria Ruland (NABU Stuttgart) dem Leben im Wald auf die Spur. Bitte wettergerechte Kleidung, festes Schuhwerk und Verpflegung mitbringen.

Anmeldung: Haus der Familie (Kurs-Nummer S3001), Telefon +49 711 2207090, Treffpunkt: Parkplatz des Evangelischen Waldheims Vaihingen, Waldburgstraße 180, Bus 82 (Haltestelle Am Ochsenwald).

Exkursion, Sonntag, 26. Mai, 8.30 bis 10.30 Uhr

Schnäpper: Reinhard Mache und Dr. Michael Pfiz (Arbeitskreis für Vogelkunde und Vogelschutz) führen vogelkundlich über den Ostfilderfriedhof. Außerdem geben sie Hinweise zum Insektenschutz.

Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen, Anmeldung bis Mittwoch, 22. Mai, 15.30 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang des Ostfilderfriedhofs, Sillenbuch U7, U8, U15 (Haltestelle Schemppstraße).

Veranstaltung, Sonntag, 26. Mai, 11 bis 16 Uhr

Thementag Insekten: Kinder lernen in der Wilhelmaschule, was ein Insekt ausmacht und wie man es von Spinnen und anderen Gliedertieren unterscheidet. Außerdem dürfen sie stündlich einen Blick in einen Bienenstock der Demeter-Imkerei "Summtgart' werfen.

Kosten: Wilhelma-Eintrittspreis, Treffpunkt: Wilhelmaschule unter der Geiervoliere auf dem Wilhelma-Gelände, Bad Cannstatt, S1, S2, S3 (Haltestelle Bad Cannstatt), U14 (Haltestelle Wilhelma).

Familienexkursion, Freitag, 31. Mai, 15 bis 18 Uhr

Entdeckungsreise vom Büsnauer Wiesental zum Katzenbachsee: Die gemütliche Familienwanderung unter der Leitung von Werner Rathgeb (Amt für Umweltschutz) führt durch das Naturschutzgebiet Büsnauer Wiesental zum Katzenbachsee und endet nach fünf Kilometern an der Bushaltestelle Buchrain Friedhof in Vaihingen-Lauchäcker. Unterwegs werden besondere Tier- und Pflanzenarten in Augenschein genommen. Bitte Verpflegung mitbringen, gerne auch Bestimmungsbücher.

Teilnehmerzahl: maximal 15 Kinder ab sechs Jahren mit Begleitung, Anmeldung bis Mittwoch, 29. Mai, 15.30 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Universität oben (S1, S2, S3), Vaihingen.