Presse
  •  

Bürgermeister Dr. Schairer hat Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet

03.06.2019 Ehrungen
Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, hat am Montag, 3. Juni, im Rathaus 69 Frauen und Männer für 15, 25, 40 sowie 50 Jahre aktiven Einsatzdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet.

Dr. Schairer dankte den Jubilaren für ihr außerordentliches Engagement. "Wer sich über solch lange Zeiträume für Leib und Leben anderer einsetzt, der hat eine besondere Würdigung wahrlich verdient", sagte er.

Eine besondere Auszeichnung erhielt ein Angehöriger der Feuerwehr für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold in besonderer Ausführung. Elf Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr, fünf Beamte der Berufsfeuerwehr und ein Angehöriger der Werkfeuerwehr wurden mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold geehrt. Diese 17 Jubilare wurden für 40 Jahre Feuerwehrdienst ausgezeichnet.

Bürgermeister Dr. Schairer hat Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnetBernhard Veit (l.) wurde von Bürgermeister Martin Schairer (r.) und dem leitenden Branddirektor Markus Heber für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Foto: Thomas Hörner14 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr und zwölf Beamte der Berufsfeuerwehr bekamen das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber. Sie wurden damit für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt.

Für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden insgesamt 25 Jubilare geehrt. Zwölf Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr, zehn Beamte der Berufsfeuerwehr und drei Angehörige der Werkfeuerwehr erhielten das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze.

Die Feuerwehr Stuttgart

Die Feuerwehr Stuttgart ist für die Rettung von Menschen und Tieren aus lebensbedrohlichen Lagen, für die Brandbekämpfung und die technische Hilfeleistung verantwortlich. Als untere Katastrophenschutzbehörde gehört zu ihren Aufgaben auch der Bevölkerungsschutz. Darüber hinaus wirkt sie als einzige Berufsfeuerwehr in Baden-Württemberg im medizinischen Rettungsdienst mit. Diese Leistung wäre ohne die hauptberuflichen Beamtinnen und Beamten der Berufsfeuerwehr sowie die ehrenamtlich tätigen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr mit ihren 24 Abteilungen nicht möglich. Rund 500 haupt- und über 1100 ehrenamtliche Feuerwehrangehörige stehen bei über 16.000 Einsätzen pro Jahr helfend und rettend zur Seite.

Die Tradition des Feuerwehr-Ehrenzeichens der Landesregierung für besondere Dienste geht zurück bis ins Jahr 1885. In der heutigen Form wird das Feuerwehr-Ehrenzeichen seit sechs Jahrzehnten verliehen. Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat die Auszeichnung 1956 als Anerkennung für Verdienste im Feuerlöschwesen gestiftet.

Erstmalig wurden dieses Jahr im Rathaus auch Feuerwehrangehörige mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes in Bronze für 15 Jahre aktiven Einsatzdienst ausgezeichnet. Dieses Ehrenzeichen wurde als weitere Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrfrauen und -männer für ihren aktiven Einsatzdienst durch das Innenministerium eingeführt.