Presse
  •  

OB Kuhn präsentiert 1. Stuttgarter Wissenschaftsfestival - Info-Stand im Rathaus ist zentrale Anlaufstelle

24.06.2019 Aktuelles
Stuttgart ist reich an Wissenschaft. Die Vielfalt an Lehre, Forschung und Entwicklung will erstmals das Stuttgarter Wissenschaftsfestival für jeden erlebbar machen. 75 Stuttgarter Institutionen präsentieren sich und ihre Arbeit und laden zu zahlreichen Veranstaltungen im Stadtgebiet ein. Dreh- und Angelpunkt des Festivals ist das Rathaus. Hier findet sich eine zentrale Anlaufstelle im Foyer.
OB Kuhn präsentiert 1. Stuttgarter Wissenschaftsfestival - Info-Stand im Rathaus ist zentrale AnlaufstelleVergrößernStuttgart bietet Lehre, Forschung und Entwicklung. Diese wissenschaftliche Vielfalt will das von Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Foto) initiierte 1. Stuttgarter Wissenschaftsfestival erlebbar machen. Foto: Leif Piechowski/Stadt StuttgartStuttgart bietet Lehre, Forschung und Entwicklung. Diese wissenschaftliche Vielfalt will das von Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Foto) initiierte 1. Stuttgarter Wissenschaftsfestival erlebbar machen. Foto: Leif Piechowski/Stadt Stuttgart
An diesem Info-Stand erläuterte Oberbürgermeister Fritz Kuhn das Festival und seine Attraktionen am Montag, 24. Juni. Er sagte: "Stuttgart ist eine Stadt mit hervorragenden wissenschaftlichen Einrichtungen. Mit dem Festival wollen wir unsere wissen-schaftlichen Schätze präsentieren. Es soll deutlich machen, dass wir nicht nur Kultur und Wirtschaft können, sondern auch Lehre, Forschung und Entwicklung - und das auf exzellentem Niveau. Wichtig ist, dass wir weit über die Region hinaus Stuttgart als Wissenschaftsstandort noch bekannter machen." Bei Erfolg, so der OB, solle das Festival fortgesetzt werden.

Der Info-Stand befindet sich während des Festivals, vom 26. Juni bis 6. Juli, im Rathaus-Foyer. Neben Informationen zum Festival und den Veranstaltungen erfahren Interessierte hier Wissenswertes über den Wissenschaftsstandort Stuttgart.
 
Auftakt des Festivals ist am 26. Juni im Rathaus. Es folgen rund 80 Veranstaltungen von insgesamt 75 beteiligten Institutionen. Darunter sind wissenschaftliche, kulturelle und städtische Einrichtungen wie die Universitäten Stuttgart und Hohenheim, das Naturkundemuseum Stuttgart oder das Literaturhaus Stuttgart. 30 Veranstaltungen werden von städtischen Einrichtungen oder in direkter Kooperation mit der Stadt organisiert. Geplant sind Großveranstaltungen, Einzelaktionen, Vorträge oder Mitmachaktionen in der gesamten Stadt. Damit richtet sich das Festival an ein breites Publikum: Kinder und Jugendliche, Bürgerinnen und Bürger, Startups und Unternehmen, aber auch Wissenschaftler und Fachinteressierte finden spannende Angebote.

Weitere Informationen zum Festival und das Programmheft sind zu finden unter: www.wissenschaftsfestival-stuttgart.de.