Presse
  •  

Lass es Blühen! Gemeinsam für Insektenvielfalt: Veranstaltungsprogramm für Juli

02.07.2019 Umwelt
Im Juli gibt es wieder besonders heiße Tage und das vor dem Hintergrund, dass bereits der vergangene Sommer 2018 um 3,6 Grad wärmer war als im langjährigen Mittel von 1961 bis 1990. Obwohl der Klimawandel überwiegend negative Auswirkungen hat, profitieren einige wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten von dieser Entwicklung. Um die Zusammenhänge zu verstehen, gilt es allerdings, etwas genauer hinzuschauen. Deshalb lädt das Amt für Umweltschutz gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern im Juli zu verschiedenen Veranstaltungen rund um das Thema Insektenvielfalt ein.

"Initiative Bunte Wiese"

Sowohl die Gesamtzahl der Insekten als auch deren Artenvielfalt haben weltweit in den letzten Jahrzehnten dramatisch abgenommen. Dabei hängen Natur und Landwirtschaft ganz wesentlich von ihnen ab. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat das Amt für Umweltschutz das Themenjahr "Lass es blühen! Gemeinsam für Insektenvielfalt" ausgerufen. Durch die Schaffung von insektenfreundlichen Flächen soll die Biodiversität unterstützt werden. In seinem Vortrag "Initiative Bunte Wiese": Naturnahe Grünflächen sorgen für mehr Natur in der Stadt am Donnerstag, 11. Juli, von 19 bis 20.30 Uhr im Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstraße 33 stellt Naturwissenschaftler und Mitbegründer der "Initiative Bunte Wiese", Dr. Philipp Unterweger, die Inhalte und Ideen der Initiative vor und gibt Anregungen zur Gestaltung der öffentlichen Grünflächen und des eigenen Gartens. Bei der "Initiative Bunte Wiese" handelt es sich um ein vielfach ausgezeichnetes Forschungsprojekt zur Biodiversität, unter anderem zum Thema der weltweiten Artenschutzbemühungen im innerstädtischen Raum.

"Die Egelseer Heide im Fokus des Artenschutzkonzepts"

In der Region Stuttgart ist die Egelseer Heide einer der letzten Lebensräume der Sand-Blattschneiderbiene. Hans Schwenninger vom Entomologischen Verein Stuttgart und Petra Jentschke vom Amt für Umweltschutz informieren bei einer Exkursion mit dem Titel "Die Egelseer Heide im Fokus des Artenschutzkonzepts" am Freitag, 26. Juli, von 14 bis 16 Uhr über die bedrohte Art sowie über weitere im Sommer aktive Wildbienenarten und deren Abhängigkeit von Pflegemaßnahmen. Treffpunkt ist an der Abzweigung Stettener Straße/Karl-Münchinger-Weg in Untertürkheim. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Anmeldungen werden bis Mittwoch, 24. Juli, 15.30 Uhr entgegengenommen.

Blühende Wiesen und deren Bedeutung für Insekten

Blühende Wiesen am Stadtrand in Zazenhausen stehen im Mittelpunkt einer Exkursion am Samstag, 27. Juli, von 15 bis 16.30 Uhr. Imker sorgen durch ihre Arbeit für blühende Wiesen. Diese nützen nicht nur den Honigbienen, sondern auch vielen Wildbienenarten und anderen Insekten. In Stuttgart gibt es einige solcher Imkerwiesen. Eine davon stellt Joseph Michl vom Forum Bienenschutz, Imkerverein Stuttgart, ARGE Nord-Ost im Detail vor. Dabei erläutert er einzelne Pflanzen und deren Bedeutung für die Insekten. Er informiert außerdem über den Biotopverbund Mühlhausen, Zazenhausen und Zuffenhausen.

Teilnehmen können maximal 30 Personen. Eine Anmeldung ist bis Mittwoch, 24. Juli, um 15.30 Uhr möglich. Die Gruppe trifft sich am Brunnen am Ortsausgang Zazenhausen - Richtung Mühlhausen.

Schmetterlinge im Waldgebiet Katzenbacher Hof

Lerne die Schmetterlinge im Waldgebiet Katzenbacher Hof kennen, heißt es bei einer Exkursion am Sonntag, 28. Juli, von 14 bis 16 Uhr. Dabei führt Fritz Weber über die vom BUND betreuten Schmetterlingswiesen. Mit dem Netz werden die Tiere gefangen, mit der Lupe in Augenschein genommen und anschließend wieder freigelassen. Bei Regen oder starkem Wind wird die Veranstaltung verschoben oder abgesagt. Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Treffpunkt ist der erste Parkplatz an der Zufahrt zum Katzenbacher Hof in Vaihingen. Anmeldung bei Silvia Adler, Telefon 6197030, E-Mail info@bund-stuttgart.de.

Initiative "Lass es blühen! Gemeinsam für Insektenvielfalt"

Das Veranstaltungsprogramm zur Initiative "Lass es blühen! Gemeinsam für Insektenvielfalt" mit allen Terminen sowie zahlreichen Informationen steht unter www.stuttgart.de/insektenvielfalt zur Verfügung. Die darin aufgelisteten Führungen sind in der Regel kostenlos. Da nur begrenzte Plätze zur Verfügung stehen, ist meist eine Anmeldung erforderlich. Bitte den jeweiligen Anmeldeschluss beachten. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind empfehlenswert, ebenso ein Fernglas sowie Proviant. Anmeldung, wenn nicht anders angegeben, per E-Mail an Umweltberatung@stuttgart.de oder über die Telefonnummer der Umweltberatung 216-88600.