Presse
  •  

Gitarrist Röck in Weilimdorf

18.07.2019 Aktuelles
Der Weilimdorfer Gitarrist Alexander Röck spielt am Freitag, 19. Juli, 19 Uhr im Rahmen der Weilimdorfer Abendkonzerte in der Oswaldkirche, Ditzinger Straße 1, Werke von Bach, Rodrigo, Domeniconi, Albeniz, Piazzolla und anderen. Der Eintritt ist frei. Veranstalter ist die Stuttgarter Musikschule in Kooperation mit der evangelischen Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde.
Alexander Röck, 1999 in Stuttgart geboren, erhält seit seinem vierten Lebensjahr Musikunterricht an der Stuttgarter Musikschule. Im Alter von sieben entdeckte er seine Leidenschaft zur klassischen Gitarre und erhält seitdem Gitarrenunterricht bei Günther Schwarz. Röck ist Mitglied im Gitarrenensemble Guitarreando, das von dem international bekannten Gitarrenduo Irina Kircher de Montes und Alfonso Montes geleitet wird. Hier nahm er an Konzertreisen nach Los Angeles, San Francisco sowie in die Tschechische Republik teil. Des Weiteren ist er Mitglied im Jugendgitarrenorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Helmut Oesterreich und Christan Wernicke. Unterricht in Musiktheorie und  Komposition erhält er bei Holger Spegg an der Stuttgarter Musikschule. Seit 2013 erhält Alexander Röck im Rahmen der Begabtenförderung der Stuttgarter Musikschule eine Studienvorbereitende Ausbildung.

Alexander Röck nahm bereits an nationalen wie internationalen Gitarrenwettbewerben für Solo und Ensembles teil. Als Teilnehmer des Festspielensembles beim internationalen Gitarrenfestival Nürtingen trat er zusammen mit dem US-amerikanischen Gitarrenquartett und Grammy-Gewinner "Los Angeles Guitar Quartett" auf. 2015 erreichte er als Solist das Bundesfinale Jugend musiziert in Hamburg. Bei den Trossinger Gitarrentagen "Gitarrophilia" 2016 erreichte Alexander Röck beim internationalen Wettbewerb "junge Talente" einen dritten Platz und einen ersten Platz beim Jugendwettbewerb des Tonkünstlerverbands Baden-Württemberg. 2018 erreichte er im Bundesfinale beim Jugendwettbewerb Jugend musiziert einen zweiten Preis. Im gleichen Jahr trat er als Solist in Joaquin Rodrigos "Concierto de Aranjuez" mit den Stuttgarter Philharmonikern und dem JUSO (Junges Sinfonieorchester Stuttgart) unter Alexander Adiarte beim Abschlusskonzerts des Stuttgarter Musikfests für Kinder und Jugendliche in der Liederhalle auf.