Presse
  •  

Alt-Stadtrat Roland Sauer wird 80 Jahre alt

18.07.2019 Personalien
Alt-Stadtrat Roland Sauer wird am 27. Juli 80 Jahre alt. Er war von 1968 bis 1980 für die CDU Mitglied des Stuttgarter Gemeinderats, unter anderem als stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Er engagierte sich insbesondere für die Bereiche Jugend und Familie, Spielplätze und Sport, öffentlicher Nahverkehr, Kultur und Theater. Von ihm stammt unter anderem die Idee des Stuttgarter Familienpasses.
Sauer wurde 1939 in Stuttgart geboren, besuchte das Karlsgymnasium und studierte nach einer Schriftsetzerlehre Buchgraphik und Typographie an der Kunstakademie
Stuttgart. Anschließend machte er sich als Graphiker selbstständig und war Geschäftsführer einer Werbeagentur.

Nach seiner Zeit im Gemeinderat war er von 1980 bis 1998 direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Stuttgart-Süd im Bundestag. Dort machte sich Sauer als drogenpolitischer Sprecher und als Verfechter des Nichtraucherschutzes einen Namen. Er setzte sich zudem für den Ausbau des ÖPNV in Stuttgart ein. In Anerkennung seiner Verdienste erhielt er 2001 das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse.

Schon früh engagierte sich der Vater von drei Kindern für das Allgemeinwohl. Er war Pfarrjugendführer in Sillenbuch und Mitglied des Diözesanrats der damaligen Diözese
Rottenburg. Als Aufsichtsratsvorsitzender der Siedlungsgenossenschaft "Mein Heim" setzte er die Idee, Wohneigentum breiten Schichten der Bevölkerung zu ermöglichen, in die Tat um. Roland Sauer hat sich viele Jahre im Bereich des Sports engagiert. Er war Gründungsmitglied des tus-Stuttgart, tus-Verwaltungsratsvorsitzender und Verwaltungsrat der Stuttgarter Kickers.

2009 gründete Sauer, zusammen mit einigen Stuttgarter Freunden, den Verein "Frühstück für Kinder". Inzwischen erhalten an zwölf Stuttgarter Schulen über 650 Kinder zwei- bis dreimal wöchentlich ein kostenloses Frühstück. Im Jahr 2017 wurde das Projekt von der Bürgerstiftung Stuttgart mit dem Bürgerpreis für "Nachhaltigkeit und herausragendes und vorbildliches Engagement" ausgezeichnet.