Presse
  •  

Fahrbahnschaden durch Reinigungsmittel: Hauptstätter Straße bleibt stadteinwärts teilweise gesperrt - Umfahrung ist eingerichtet

18.07.2019 Aktuelles
Die Hauptstätter Straße bleibt stadteinwärts vorerst teilweise gesperrt. Deswegen ist für den Verkehr auf der B14 mit erheblichen Beeinträchtigungen zu rechnen, wie die Stadt am Donnerstag, 18. Juli, mitteilte.
Am Vortag waren mehrere Hundert Liter Reinigungsmittel von der Ladefläche eines LKW auf die Straße geflossen. Daraufhin mussten beide Spuren stadteinwärts, zwischen Österreichischem Platz und Wilhelmsplatz, gesperrt werden. Das Tiefbauamt hat eine einspurige Umfahrung der Schadensstelle eingerichtet.

Das Tiefbauamt prüft derzeit, wie die Schäden am Belag zu beheben sind. Der Asphalt auf dem betroffenen Fahrbahnabschnitt muss ausgetauscht werden. Ein beauftragter Gutachter prüft, in welchem Umfang die Arbeiten notwendig sind. Die Arbeiten werden einige Tage in Anspruch nehmen.

Das Mittel ist kein Gefahrgut. Es ist in den Fahrbahnbelag eingedrungen und hat diesen beschädigt. Eine beauftragte Reinigungsfirma hatte das Mittel am Mittwoch von der Fahrbahn oberflächlich entfernt.