Presse
  •  

Richtfest für die Sporthalle Waldau

24.07.2019 Sport
Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, hat am Mittwoch, 24. Juli, zusammen mit den Projektbeteiligten das Richtfest für die Sporthalle Waldau im Georgiiweg 7 gefeiert. Nach Ansprachen von Dr. Schairer und Ewald Schmauder, Geschäftsführer der F. K. Systembau, die den Rohbau errichteten, sowie dem Richtspruch durch müllerblaustein Holzbau haben die Gäste die Halle besichtigt.

Richtfest Sporthalle WaldauDas Richtfest für die Sporthalle Waldau fand am 24.07.2019 in Stuttgart Degerloch statt. Foto: Niedermüller/Stadt Stuttgart"Der Bau geht planmäßig voran, und wir können heute schon erahnen, wie die Halle später aussehen wird. Dafür danke ich allen Projektpartnern, die hervorragende Leistung erbracht haben", sagte Dr. Schairer. "Nicht nur die Degerlocher Sportvereine warten sehnlichst auf ihre neue, zentrale Trainingsstätte - auch für alle anderen Stuttgarterinnen und Stuttgarter entsteht durch das wegweisende Nutzungskonzept der Halle ein neuer Anziehungspunkt auf der Waldau."

Nachdem die Holzkastenträger des Haupttragwerks gesetzt worden sind, ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Fertigstellung der Halle erreicht. Das Raumprogramm der Halle sieht innen neben einer multifunktionalen Dreifeldhalle unter anderem eine Bewegungslandschaft für Kinder, einen Multifunktionsraum,
einen Kraftraum und eine Tiefgarage vor. Außen entsteht ein von allen Bevölkerungsgruppen nutzbarer Bereich für Sport und Bewegung mit hoher Aufenthaltsqualität. Der sogenannte "Action-Platz" bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern ein Kleinspielfeld, eine Gymnastikwiese sowie Fitnessgeräte für Senioren und Jugendliche mit den Trendsportarten Parkour und Calisthenics.

Klimaneutrale Bauweise

Die Sporthalle Waldau ist energetisch wegweisend. Die Halle ist das zweite städtische Gebäude, das dem Ziel der Klimaneutralität gerecht wird. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Geothermieanlage mit Erdwärmesonden. Zur Deckung des Strombedarfs wird eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Halle errichtet, von der auch die nebenan gelegene Eiswelt Stuttgart profitiert. Zudem existiert eine Nahwärmeleitung zwischen den beiden Gebäuden. Wenn die Kühlaggregate der Eiswelt laufen, nutzt die Sporthalle Waldau die dabei entstehende Abwärme.

Baubeginn der Halle war im Juli 2018. Im Sommer 2019 sollen die Bauarbeiten der Außensportflächen starten, im Herbst 2020 die gesamte Halle fertiggestellt sein. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen rund 15,5 Millionen Euro. Das Bauvorhaben wird über das Holz-Innovativ-Programm des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) mit 200.000 Euro gefördert. Weitere Projekt-Informationen finden sich unter www.stuttgart.de/sport/sportstaetten,
"Sporthalle Waldau".