Presse
  •  

"Mobiles Grünes Zimmer" zieht auf den Kronprinzplatz

29.07.2019 Umwelt
Das "Mobile Grüne Zimmer" zieht am Dienstag, 30. Juli, um 15 Uhr vom Marktplatz in Bad Cannstatt wieder auf den Kronprinzplatz um, wo es schon im letzten Sommer als Aufenthaltsbereich für die kleine Auszeit genutzt wurde. Es bleibt dort bis zum 31. Oktober.
Das "Grüne Zimmer" ist Bestandteil des 2016 abgeschlossenen EUForschungsprojekts "TURAS - nachhaltige Städte und Regionen". Das Projekt untersucht, wie Städte und Regionen mit Blick auf den Klimawandel zukunftsfähig gemacht werden können. In dicht bebauten Innenstädten und auf stark versiegelten Flächen trägt die Begrünung von Fassaden und Dächern dazu bei, das Stadtklima zu verbessern. In Stuttgart können solche Projekte im Kommunalen Grünprogramm gefördert werden, ebenso das Anlegen von Blühflächen als Bienenweiden zur Unterstützung der Insektenvielfalt.

Das "Grüne Zimmer" wurde an der Universität Stuttgart entwickelt und von Helix Pflanzen Kornwestheim gebaut. Die kompakte Pflanzeninsel ist eine Art begehbarer Musterkoffer mit Spalierpflanzen, Bodendeckern, Kräutern, Blüh- und Naschpflanzen. Sie zeigt, wie Fassaden und Dächer zu Flächen mit Aufenthaltsqualität werden, die zugleich das Stadtklima und die Luftqualität verbessern,  Niederschlagswasser aufnehmen, an heißen Tagen Schatten spenden und Tieren und Pflanzen in der Stadt als Lebensraum dienen.

Interessierte können sich am "Grünen Zimmer" über Möglichkeiten informieren, mehr Grün in die Stadt zu bringen und sich dabei finanziell aus dem Kommunalen Grünprogramm unterstützen zu lassen.

Über Beratungs- und Förderungsmöglichkeiten informiert das Amt für Stadtplanung und Wohnen unter der Telefonnummer 216-20325, E-Mail urbanes.gruen@stuttgart.de. Förderrichtlinien und Förderanträge können unter www.stuttgart.de/gruenprogramm sowie unter www.stuttgart.de/urbanegaerten heruntergeladen werden. Informationen zum Thema "Bienenweiden" finden sich unter www.stuttgart.de/insektenvielfalt. Das mobile Grüne Zimmer wird von der Firma Helix, www.Helix-Pflanzensysteme.de, vermietet.

Informationen zum Forschungsprojekt "TURAS - nachhaltige Städte und Regionen" finden sich unter www.turas-cities.com.