Presse
  •  

Stuttgarter Masterplan für urbane Bewegungsräume: Bürgerbeteiligung geht mit interaktiver Karte in eine weitere Runde

12.08.2019 Aktuelles
Der Stuttgarter Masterplan für urbane Bewegungsräume lädt alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter dazu ein, den öffentlichen Stadtraum durch ihre Ideen für mehr Sport-, Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten mitzugestalten. Online können die Bürgerinnen und Bürger ab dem 15. August auf einem interaktiven Stadtplan markieren, welche Orte sie für ihre Bewegungsaktivitäten nutzen. Vor allem aber können sie anhand der Karte mitteilen, wo sie Potenzial für bestimmte Bewegungsmöglichkeiten sehen. Die Teilnahme ist über das Online-Beteiligungsportal unter www.stuttgart-meine-stadt.de/bewegungsraum bis zum 13. September möglich.
Günther Kuhnigk, Leiter des Amts für Sport und Bewegung sagt: "Der öffentliche Raum ist für den Sport- und Bewegungsalltag der Stuttgarterinnen und Stuttgarter von großer Bedeutung. Hier trifft man sich zum Basketballspielen, geht joggen oder spazieren. Mit Hilfe der Bürgerinnen und Bürger, die ihre Vorschläge auf der Karte des Onlineportals eintragen, wollen wir unsere öffentlichen Parks, Wege, Plätze und Fußgängerzonen noch bewegungsfördernder gestalten."

Dr. Detlef Kron, Leiter des Amts für Stadtplanung und Wohnen, ergänzt: "In dieser Phase des Masterplans interessiert uns besonders, ob und wo weiterer Bedarf an öffentlichen Flächen besteht, die künftig für Sport und Bewegung genutzt werden könnten."

Die Landeshauptstadt will ihre Bürgerinnen und Bürger zu mehr Bewegung einladen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss der öffentliche Stadtraum entsprechende Anreize bieten. Gemeinsam haben das Amt für Stadtplanung und Wohnen und das Amt für Sport und Bewegung dieses Vorhaben mit dem Stuttgarter Masterplan für urbane Bewegungsräume umgesetzt. Ein interdisziplinäres wissenschaftliches Team erarbeitet eine Studie, um konkrete Maßnahmen für mehr Bewegungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum zu verwirklichen.
 
Grundlage dafür bilden die Ergebnisse der Bürgerbeteiligungen. Im ersten Schritt wurde mittels Bezirksforen, Fragebögen, City Cards und einer Online-Umfrage untersucht, auf welche Weise sich die Teilnehmenden im öffentlichen Raum bewegen. Mit der interaktiven Karte wird die Bürgerbeteiligung fortgesetzt.

Die abgeschlossene Studie wird Ende 2019 verfügbar sein. Weitere Informationen sind beim Amt für Stadtplanung und Wohnen, Telefon 216-25428, E-Mail verena.huebsch@stuttgart.de, beim Amt für Sport und Bewegung, Telefon 216-59810, E-Mail soeren.otto@stuttgart.de oder unter www.stuttgart-meine-stadt.de/bewegungsraum erhältlich.