Presse
  •  

Dr. Alexandra Sußmann tritt Amt als Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration an

15.08.2019 Aktuelles
Dr. Alexandra Sußmann hat am Donnerstag, 15. August, ihr neues Amt als Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration angetreten. Der Gemeinderat hatte sie am 23. Mai zur Beigeordneten gewählt.
Dr. Alexandra Sußmann tritt Amt als Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration anVergrößernDr. Alexandra Sußmann hat am Donnerstag, 15. August, ihr Amt als Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration angetreten. Foto: Thomas Niedermüller/Stadt StuttgartDr. Alexandra Sußmann hat am Donnerstag, 15. August, ihr Amt als Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration angetreten. Foto: Thomas Niedermüller/Stadt StuttgartZu ihrem Geschäftskreis gehören das Sozialamt, das Gesundheitsamt, das Jobcenter sowie der Eigenbetrieb leben&wohnen (ELW), außerdem die Abteilung Integrationspolitik, die Stabsabteilung der Hauptamtlichen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung sowie die städtische Arbeitsförderung. Das Referat zählt insgesamt rund 2.300 Beschäftigte und hat ein Finanzvolumen von über 900 Millionen Euro - ein Großteil davon Sozial- und Transferleistungen.

Die Bürgermeisterin sagte beim Amtsantritt: "Ich freue mich auf das neue Amt und die vielfältigen Aufgabengebiete, die es uns ermöglichen, soziale Dienstleistungen und Unterstützungsmaßnahmen abgestimmt aus einer Hand anzubieten." Am ersten Tag standen für die neue Beigeordnete gleich ein Treffen mit den Amts- und Abteilungsleitern sowie erste interne Besprechungen an. Das wird auch in der nächsten Zeit so sein, denn die Stadtverwaltung steckt mitten in den Vorbereitungen für die Haushaltsberatungen im Herbst.

Von ihrem Büro blickt die Bürgermeisterin auf den Marktplatz. "Es ist schon etwas Besonderes, mittendrin zu sein. Das Rathaus hat ja ganz symbolisch die schöne Adresse Marktplatz 1", sagt Alexandra Sußmann, deren Arbeitsplatz bisher in der Villa Reitzenstein war. Unter den Gegenständen, die sie mit in ihr neues Büro gebracht hat, ist eine Figur der Justitia, die sie von ihrem Vater zu ihrem Eintritt in den Justizdienst bekommen hat. "Der Blick darauf hilft, Dinge auszubalancieren und gerechte Entscheidungen zu treffen."

Sußmann war zuvor Büroleiterin des Chefs der Staatskanzlei im Staatsministerium. Dort war sie bereits von Ende 2014 bis Mitte 2016 für Grundsatzfragen des Ausländer- und Asylrechts zuständig. Dazwischen war sie Regierungsvizepräsidentin des Regierungspräsidiums Stuttgart. Alexandra Sußmann ist Juristin. Nach ihrer Promotion zum Normvollzug im Umweltrecht trat sie 2006 in den Justizdienst des Landes Baden-Württemberg. Sie war Richterin am Sozialgericht Stuttgart und am Verwaltungsgericht, berufsbegleitend hat sie sich zur Mediatorin ausbilden lassen.