Presse
  •  

OB Kuhn "EU-Ranking für Stuttgart Bestätigung und Ansporn"

09.10.2019 Aktuelles
Oberbürgermeister Fritz Kuhn zeigt sich erfreut über das Abschneiden Stuttgarts beim Städtevergleich "Kultur und Kreativität" der Europäischen Kommission. Der OB erklärte am Mittwoch, 9. Oktober: "Der fünfte Platz im EU-Ranking zu Kultur und Kreativität ist ein tolles Ergebnis und freut mich sehr. Es ist Bestätigung und Ansporn zugleich."
In der Bewertung zeige sich, dass Stuttgart auf dem richtigen Weg ist. "Die Saat geht auf", so Kuhn und weiter: "Kultur und Kreativwirtschaft sind zentrale Pfeiler, die Stuttgart als einen Standort mit hoher Anziehungskraft ausmachen." Deswegen seien Investitionen gerade auch in Kulturstätten wie die Staatsoper, ein künftiges neues Konzerthaus oder auch das Theaterhaus von zentraler Bedeutung. "Hier geht es um die Zukunft unserer Stadt. Das Geld ist gut angelegt und sichert die Attraktivität von Stuttgart als Stadt zum Leben und Arbeiten."

Stuttgart landete in der EU-Studie in der Kategorie "Städte zwischen 500.000 und einer Million Einwohner" auf Platz fünf - hinter Kopenhagen, Lissabon, Stockholm und Dublin. Überdurchschnittliche Werte erreichte Stuttgart in den Kategorien "Geistiges Eigentum und Innovation", "Verwaltung und Regierung", "Kreativität und wissensbasierte Jobs" oder auch "Offenheit, Toleranz und Vertrauen."

Für die Europäische Kommission ist der Vergleich "ein Instrument, mit dem das kreative und kulturelle Potenzial europäischer Städte, das für Wirtschaftswachstum und sozialen Zusammenhalt von entscheidender Bedeutung ist, gemessen und gefördert werden soll". Die erste Ausgabe erschien 2017. Diesmal wurden 190 Städte in 30 Ländern in den Blick genommen.

Weitere Informationen finden Sie HIER