Presse
  •  

Oberbürgermeister Bin Ogawa trägt sich ins Goldene Buch ein - Stuttgart und Ogaki sind freundschaftlich verbunden

10.10.2019 Internationales
Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport hat am Donnerstag, 10. Oktober, den Oberbürgermeister der japanischen Stadt Ogaki, Bin Ogawa, empfangen. Im Anschluss hat sich Ogawa ins Goldene Buch der Stadt eingetragen. Ogawa besucht Stuttgart anlässlich der Turn-WM.
Bin Ogawa schrieb: "Ich wünsche uns ewige freundschaftliche Beziehungen. Herzlichen Dank, Bin Ogawa."

BM Schairer sagte: "Seit 1988 pflegt die Stadt Stuttgart eine gute und langjährige Freundschaftsbeziehung zu der Stadt Ogaki. Bei unserem letzten Besuch auf Ihre Einladung hin, habe ich festgestellt, dass die Deutschen und die Japaner vieles gemeinsam haben. Gratulation zur Bronzemedaille des japanischen Teams bei der Turn-WM. Ich habe mich gefreut, diese Medaille persönlich zu überreichen."

Oberbürgermeister Bin Ogawa trägt sich ins Goldene Buch einVergrößernWillkommen in Stuttgart: Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, und der Oberbürgermeister der japanischen Stadt Ogaki, Bin Ogawa, im Rathaus. Foto: Leif Piechowski/Stadt StuttgartWillkommen in Stuttgart: Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, und der Oberbürgermeister der japanischen Stadt Ogaki, Bin Ogawa, im Rathaus. Foto: Leif Piechowski/Stadt Stuttgart
Regelmäßige Sportjugend- und Schüleraustausche sorgen für eine lebendige Beziehung zwischen Ogaki und Stuttgart. Im Sportbereich sind die Ogaki Sports Federation und die Sportkreisjugend Stuttgart Austauschpartner. Der seit Jahren etablierte Austausch findet im jährlichen Wechsel statt. Die Jugendlichen profitieren von der Begegnung, da sie eine prägende interkulturelle Erfahrung ist.

Im schulischen Bereich arbeiten die Ogaki International Exchange Association und das Möhringer Königin-Charlotte-Gymnasium seit 1993 zusammen. Der Schüleraustausch findet im zweijährigen Turnus statt. Sprachliche Basis für den Austausch ist die Japanisch AG, die das Gymnasium ab der achten Klasse anbietet. Wegbereiter dieses Austauschs waren der frühere Erste Bürgermeister Dr. Gerhard Lang und Manfred Ehringer, der damalige Leiter des staatlichen Schulamts.

Der Vertrag über die Städtefreundschaft zwischen dem japanischen Ogaki und Stuttgart wurde anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Stadt Ogaki im Jahr 1988 unterzeichnet. Ogaki liegt im Zentrum von Japans Hauptinsel Honshu und ist mit rund 150.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Präfektur Gifu. Die Stadt hat sich zur wichtigsten Industriestadt der Präfektur entwickelt. Die wichtigsten Industriezweige sind Maschinenbau, Chemie und Textilindustrie. In der Landwirtschaft nimmt der Reisanbau die wichtigste Stelle ein. Daneben werden Gemüse- und Obstanbau und Blumenzucht betrieben.