Presse
  •  

Landeshauptstadt Stuttgart ehrt Unternehmen für den Einstieg in die Gemeinwohlökonomie

23.10.2019 Wirtschaft
Zur Auszeichnung der Betriebe, die erfolgreich am Förderprogramm "Nachhaltig fit für morgen mit dem Gemeinwohl-Kompakt-Bericht" teilgenommen haben, lädt die Landeshauptstadt Stuttgart am Mittwoch, 20. November, um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses ein.
Thema des Abends sind die Erfahrungen der Unternehmen mit der Berichtserstellung sowie die Aktivitäten, mit denen sie Nachhaltigkeit zukunftsorientiert weiter vorantreiben. Durch den Abend führt Diplom-Meteorologe Sven Plöger.

Im ersten Jahr des Stuttgarter Förderprogramms haben sieben Firmen ihren Kompakt-Bericht erstellt. Vier gehen noch einen Schritt weiter und lassen sich auditieren. "Der Bericht hat den Betrieben gezeigt, in welchen Bereichen sie stark sind und was sie schon heute für das Gemeinwohl leisten. Ich freue mich sehr, dass die Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsleistung weiter steigern möchten und zu diesem Zweck viele Maßnahmen umsetzen. Das zeigt, dass unser Förderprogramm zur ökologischen Modernisierung beiträgt. Wer von unserem Angebot profitieren möchte, kann sich für den nächsten Konvoi anmelden", sagt Ines Aufrecht, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung.

"Hitze, Dürre, Starkregen - Sind wir noch zu retten?", lautet die Frage, der TV-Wettermann und Diplom-Meteorologe Sven Plöger in seiner Key Note nachgehen und die er mit Anregungen für klimaverträgliches Handeln beantworten wird.

Das vom Stuttgarter Gemeinderat initiierte Programm "Nachhaltig fit für morgen mit dem Gemeinwohl-Kompakt-Bericht" fördert Unternehmen aus der Landeshauptstadt auf dem Weg zu ihrem ersten Gemeinwohl-Kompakt-Bericht. Bei Interesse ist eine Auditierung durch zertifizierte Gemeinwohl-Auditorinnen und Auditoren möglich.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich unter www.stuttgart.de/wifoe mit dem Kennwort NFFM1119. Die Einlasskarte wird, soweit Plätze verfügbar sind, nach erfolgreicher Anmeldung per E-Mail versendet. Es findet eine Einlasskontrolle statt, bei der die Einlasskarte vorzuzeigen ist.

Weitere Informationen: www.stuttgart.de/wirtschaftsfoerderung