Presse
  •  

Luftreinhaltung: Neue Busspur in der Wagenburgstraße - verstärkte Überwachung auf Falschparker

24.10.2019 Verkehr/Mobilität
Im Auftrag des Landes richtet die Stadt Stuttgart jetzt eine weitere Busspur ein, wie sie am Donnerstag, 24. Oktober, mitteilte.
Luftreinhaltung: Neue Busspur in der Wagenburgstraße - verstärkte Überwachung auf FalschparkerVergrößernDie neue Busspur wird stadteinwärts auf der Wagenburgstraße eingerichtet. Grafik: SSBDie neue Busspur wird stadteinwärts auf der Wagenburgstraße eingerichtet. Grafik: SSBIn Stuttgart-Ost nutzen künftig Busse der Linie 40 in der Wagenburgstraße zwischen Ostendstraße und Schwarenbergstraße eine eigene Spur. Das soll die Busse pünktlicher und attraktiver machen. Die Busse fahren auf einem 400 Meter langen Abschnitt stadteinwärts Richtung Wagenburgtunnel.

Die Spur ist auch für den Rad- und den Taxiverkehr freigegeben. Es entfallen 35 Parkplätze. Die Spur wird ab Montag, 28. Oktober, eingerichtet. Die Vorbereitungen laufen bereits, so stellt das Tiefbauamt aktuell Halteverbotsschilder in diesem Bereich auf.

Susanne Scherz, Leiterin der Abteilung Straßenverkehr im Amt für öffentliche Ordnung: "Die Spur wird in einem hoch frequentierten und zugleich eng bebauten Bereich eingerichtet. Die Busse sollen von Anfang an gut und sicher in die Stadt fahren. Deswegen wird die Verkehrsüberwachung hier verstärkt Verstöße wie etwa Falschparken sanktionieren."

Die Busspur ist als Test für drei Monate vorgesehen. Danach wird die Einrichtung analysiert, um anschließend über einen möglichen Fortbestand zu entscheiden.