Presse
  •  

Eröffnung der Jüdischen Kulturwochen "In Verantwortung für die Gesellschaft" im Rathaus

28.10.2019 Aktuelles
Die Jüdischen Kulturwochen 2019 werden unter dem Titel "In Verantwortung für die Gesellschaft" am Montag, 4. November, um 19 Uhr im Großen Sitzungssaal, drittes Obergeschoss des Rathauses, eröffnet. Nach der Begrüßung durch die Vorstandsvorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW), Barbara Traub, folgen Grußworte von Isabel Fezer, Bürgermeisterin für Jugend und Bildung, Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, und Dr. Michael Blume, Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus.
An der anschließenden Podiumsdiskussion unter dem Thema "Junge jüdische Stimmen zu Gegenwart und Zukunft" nehmen Dalia Grinfeld, Yan Wissmann und der Rabbiner Shlomo Afanasev teil. Es moderiert Daniel Neumann. Den musikalischen Rahmen gestaltet das Junge jüdische Klavierquartett, Preisträger des Internationalen Karl-Adler-Musik-Wettbewerbs, mit Dilara Elif Yildiz, Violine, Alexander Tanunin, Viola, Moritz Roos, Violoncello, und Ariella Naischul, Klavier.

Schirmherren der Jüdischen Kulturwochen sind Oberbürgermeister Fritz Kuhn, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, und Jeremy Issacharoff, Botschafter des Staates Israel in Deutschland. Die Jüdischen Kulturwochen dauern vom 4. bis 17. November. Veranstalter sind die IRGW und die Landeshauptstadt Stuttgart.