Presse
  •  

Baubürgermeister Peter Pätzold weiht neu gestaltete Stammheimer Straße ein

30.10.2019 Stadtplanung
Nach über einem Jahr Bauzeit wird am Freitag, 8. November, 17 Uhr, auf dem Heinrica-Silcher-Platz die neu gestaltete Stammheimer Straße mit Anwohnern und Besuchern eingeweiht.
Wie der legendäre 5er aus dem Lied von Wolle Kriwanek, fuhr hier früher die letzte Straßenbahnlinie nach Stammheim - oberirdisch und auf schmaler Spur. Von der Unterländer Straße kommend, unter der Eisenbahn hindurch, bog sie mit einer scharfen Rechtskurve in die Stammheimer Straße ab. Diese Extrakurve macht die neue Stadtbahnlinie heute nicht mehr. Sie verschwindet unter der Erde und taucht erst kurz vor Stammheim wieder auf. Die frei gewordenen Straßenräume wurden nun großzügig umgestaltet.

Die Umgestaltung nach Plänen des Ingenieurbüros für Verkehrsplanung MAP Maurmaier und Partner erstreckt sich auf einen knapp 250 Meter langen Abschnitt der Stammheimer Straße sowie auf knapp 150 Meter des Straßenabschnitts zur und durch die Unterführung Unterländer Straße. Durch einen Rückbau der Straßenfläche zugunsten breiterer Gehwege, begrünter Baumstandorte und gepflasterter Parkierungsflächen wurde dieser Abschnitt umfassend aufgewertet.

Die Baumpflanzungen begleiten die Straße auf der bebauten Seite. Zur Bahnlinie hin sind Abstände notwendig und Hochstämme nicht möglich. Baumstandorte und sonstige Grünbeete erhalten zudem eine abwechslungsreiche Bepflanzung mit insektenfreundlichen Stauden und Gräsern. Mit dem freundlich hellen Pflaster der Gehwege und deutlich mehr Grün bekommt die Straße einen wohnlichen Charakter und trägt zur Unterstützung der Artenvielfalt im Stadtgebiet bei.

Der kleine Heinrica-Silcher-Platz mit dem Silcher-Brunnen wurde durch Sitzgelegenheiten und ein Wechselflor-Pflanzbeet aufgewertet. Anlässlich der Einweihung pflanzt Baubürgermeister Peter Pätzold hier gemeinsam mit Bezirksvorsteher Gerhard Hanus und Peter Blum von der FahrRad-Initiative Zuffenhausen einen der insgesamt elf neuen Bäume.

Besonderes Augenmerk wurde auch auf eine attraktivere Gestaltung der Unterführung gelegt. Um Fußgängern eine angenehme Passage der Unterführung zu gewährleisten, betont nun in den Abend- und Nachtstunden eine farbige Beleuchtung die Tunnelzufahrten sowie die Konstruktion des denkmalgeschützten Eisenbahnviadukts. Die Installation wird zur Eröffnung in der Dämmerung in Betrieb genommen. Das Farbkonzept ist mit der Beleuchtung des Kreisels Unterländer-/Burgunderstraße abgestimmt.

Noch vor den Herbstferien haben sich Streetart-Künstler der Gestaltung des nicht denkmalgeschützten Teils der Unterführung, den Widerlager-Wänden der Bundesstraßenbrücke, gewidmet. Das Künstler-Team Whole Spectrum mit DINGO und Jack Lack wurde mit dieser Aufgabe betraut. Die FahrRad-Initiative im Bürgerverein Zuffenhausen hat mit Unterstützung der lokalen Volksbank, des Bezirksbeirats sowie Rad&Tat und ADFC die Aufstellung einer Rad-Reparatur-Säule bewirkt. Wettergeschützt in der Unterführung ist sie seit Mitte Oktober in Betrieb und steht mit Werkzeug, Luftpumpe und Reparaturhalterung den Radlern zur Verfügung.

Durch den Rückbau der Straßenfläche und Neubau der Ampelanlage konnte auch die Kreuzung Stammheimer-/Zahn-Nopper-Straße insbesondere für die Fußgänger wesentlich praktischer und angenehmer gestaltet werden. Die neuen Stellplätze in der Stammheimer Straße sind auf Gehwegniveau angelegt, so dass den Fußgängern maximal große Flächen zur Verfügung stehen. Bis auf einen Engstellenbereich konnten die Gehwege durchgängig mit einer Breite von rund 2,50 Meter angelegt werden.

Im Steigungsbereich der Stammheimer Straße konnte für Radfahrer ein sogenannter Radschutzstreifen angelegt werden. In Fahrtrichtung bergab fließen die Radfahrer ebenso mit dem allgemeinen Verkehr mit, wie auch in der Unterführung durch die Unterländer Straße, wo Radschutzstreifen aufgrund der Platzverhältnisse durch die fixierte Lage der Stützen sowie der Kurvensituation nicht umgesetzt werden konnten.

Parallel zu den städtischen Umgestaltungsarbeiten hat die Stuttgart Netze diverse Leitungen für Strom, Gas und Wasser, zum Teil auch Hausanschlüsse erneuert. Dadurch konnten Kosten eingespart und die Belastung der Anwohner durch doppelte Bauarbeiten reduziert werden.

Mit der Sanierung Zuffenhausen 8 - Unterländer Straße - wurden öffentliche Räume entlang der neuen Stadtbahnstrecke in großem Umfang umgestaltet. Mit der Neugestaltung der Stammheimer Straße im Verlauf der alten Straßenbahnstrecke konnten diese Arbeiten nun abgeschlossen werden. In diesem letzten Bauabschnitt hat die Stadt rund 7.500 Quadratmeter erneuert und rund 3,5 Millionen Euro investiert. Im Rahmen des Bund-Länder-Programms Stadtumbau West beteiligen sich der Bund und das Land Baden-Württemberg mit Mitteln der Städtebauförderung in Höhe von voraussichtlich 1,12 Millionen Euro an der Finanzierung.

Die Sanierung Zuffenhausen 8 - Unterländer Straße - läuft noch. Private Eigentümer können sich über die Förder- und Zuschussmöglichkeiten für ihre Modernisierungsvorhaben informieren. Auskünfte erteilt das Amt für Stadtplanung und Wohnen, Eberhardstraße 10, unter Telefon +49 711 216-20322 und -20301.