Presse
  •  

Stadt Stuttgart vergibt 290 neue Standorte für Ladesäulen - Bewerbungen für weitere 56 Standorte sind möglich

31.10.2019 Verkehr/Mobilität
Die Landeshauptstadt Stuttgart hat kürzlich 290 zusätzliche, genehmigungspflichtige Standorte für Ladesäulen vergeben. Davon gingen 116 Standorte an die Stadtwerke Stuttgart GmbH, 105 an die eze.network GmbH, 32 jeweils an die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und an die Allego GmbH sowie fünf an die Comfortcharge GmbH. An den 290 neuen Standorten können je zwei Ladepunkte errichtet werden. Übersicht der Ladesäulen-Standorte
Grundlage der Vergabe ist die "Richtlinie für Ladepunktbetreiber und Investoren" zum Aufbau von Ladeinfrastruktur für E-Mobilität im öffentlichen Raum. Die Richtlinie ist am 15. August 2019 veröffentlicht worden. In einer ersten Antragsrunde konnten Betreiber und Investoren bis zum 27. September 2019 Anfragen zu den Standorten stellen. Die Stadt hat die eingegangenen Anfragen auf Grundlage der Richtlinie bewertet und den Bewerbern die einzelnen Standorte zugeteilt.

Michael Hagel von der städtischen Koordinierungsstelle Elektromobilität ist zufrieden mit dem Interesse an den angebotenen Standorten. Er sagte: "Unser Verfahren sollte sicherstellen, dass es auch in der Fläche genügend Standorte gibt. Gleichzeitig wollten wir Wettbewerb ermöglichen und mehrere Anbieter zum Zuge kommen lassen. Beides hat gut funktioniert."

Ursprünglich waren 346 Ladesäulenstandorte ausgeschrieben. Für 56 Standorte gingen bislang keine Anfragen ein. Daher werden diese erneut ausgeschrieben. Die Stadt nimmt ab dem 1. November 2019 für diese Standorte weitere Bewerbungen entgegen. Interessierte Ladepunktbetreiber können die verfügbaren Standorte in einer Übersicht der Ladesäulen-Standorte einsehen. Dort ist in einem Dokument zusammengefasst, wie viele Standorte je Stadtteil verfügbar sind.

Bewerbungen sind zu richten an: Landeshauptstadt Stuttgart, Koordinierungsstelle Elektromobilität, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart oder per E-Mail an poststelle.emobilitaet@stuttgart.de.

Schon jetzt existieren 158 Ladesäulen-Standorte auf städtischen Flächen und rund 40 auf Landesflächen. Die neuen Standorte hinzugenommen, soll es in Summe auf städtischen Flächen künftig 504 Ladesäulen und über 1000 Ladepunkte geben.