Presse
  •  

Fasanenhofschule in Möhringen bekommt neue Großturnhalle

07.11.2019 Bildung

Die Fasanenhofschule in Möhringen erhält eine neue Großturnhalle mit Wettkampfmaßen für Basketball samt Zuschauerbereich und Hausmeisterwohnung. Der Gemeinderat hat am 7. November dem Abriss der bestehenden Halle und dem Neubau für rund 8,8 Millionen Euro einstimmig zugestimmt.


Die Fasanenhofschule ist seit dem Schuljahr 2013/2014 eine reine Ganztagsgrundschule. Bewegung und Sport finden sich im pädagogischen Konzept des Ganztagsbetriebs wieder und sind fester Bestandteil des rhythmisierten Ganztags. Eine neue, normgerechte Turnhalle ermöglicht der Schule, die Sport- und Bewegungseinheiten im Unterricht und bei unterrichtsbegleitenden Angeboten zu verbessern. Die neue Großturnhalle soll zudem neben der Versorgung des Stadtteils Fasanenhof mit Sportstätten auch der Sportvereinigung Möhringen für den Basketballsport als Trainings- und Wettkampfstätte mit bis zu 150 Besuchern dienen, da die vereinseigene Halle den Wettkampfanforderungen nicht mehr entspricht.

Der Neubau ergänzt die Schule zu einer Gesamtanlage. Mit der Gebäudestellung entstehen klar definierte Freibereiche: Hauptplatz, Pausenhof mit Außensportplatz sowie Lehrer- beziehungsweise Sportlerparkplätze. Die Großturnhalle öffnet sich mit einer großzügigen Verglasung zum neuen Hauptplatz und Pausenhof im Osten. Die Hauptzugänge zur Schule und zur Halle erfolgen überdacht vom neuen Hauptplatz aus.

Der Neubau unterschreitet die Anforderungen der Energieeinsparverordnung in Bezug auf den Primärenergiebedarf um mindestens 30 Prozent und in Bezug auf die thermische Gebäudehülle um mindestens 20 Prozent. Gegen Sommerhitze ist zusätzlich zur 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung an der Glasfassade im Osten ein lichtdurchlässiger Textilscreen als außenliegender Sonnenschutz geplant. Die Die neue Großturnhalle wird über eine Nahwärmeversorgung aus der bestehenden Heizzentrale im Schulgebäude beheizt. Auf dem Dach der Turnhalle werden eine Photovoltaik- und eine Solarthermie-Anlage errichtet. Die PV-Anlage wird über Contracting-Mittel des Amts für Umweltschutz finanziert.

Baubeginn soll noch in diesem Dezember sein, die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2021 geplant.