Presse
  •  

#Radvent: Vier Aktionen rund ums Rad im Dezember

27.11.2019 Verkehr/Mobilität
Viele Radlerinnen und Radler sind auch im Herbst und Winter in Stuttgart unterwegs. Sie treten bei Wind und Wetter, Kälte und Schnee in die Pedale. Um den Radverkehr in dieser Jahreszeit zu stärken und noch attraktiver zu machen, läutet die Landeshauptstadt den #Radvent ein.

In jeder Adventswoche wird es eine Aktion, einen Service oder eine Maßnahme zum Radverkehr geben. Den 1. #Radvent eröffnet die neue Fahrrad-Servicesäule in der Eberhardstraße.

Ab Freitag, 29. November, können Radlerinnen und Radler die Station für kleinere Reparaturen nutzen. Sie ist mit Werkzeug und einer Luftpumpe ausgestattet. Die Servicesäule steht in der Ecke Eberhardstraße/Marktstraße.

Drei weitere Aktionen werden im #Radvent folgen. Dazu informiert die Stadt im Pressedienst und über die städtischen Social-Media-Kanäle.

Ausbau des Radverkehrs

Stuttgart hat sich beim Fahrradverkehr ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Langfristig soll der Radverkehr 20 Prozent des gesamten Verkehrs ausmachen. Um das zu ermöglichen, arbeitet die Landeshauptstadt kontinuierlich an der Ausweitung des Radwegenetzes und an neuen Services, die das Radfahren attraktiver machen.

Die Stuttgarter Radinfrastruktur ist circa 195 Kilometer lang. Allein in den vergangenen zehn Jahren wurden damit über 110 Kilometer neue Radverkehrsanlagen im Stuttgarter Stadtgebiet gebaut. Dazu kommen circa 142 Kilometer Gehweg/Radfahrer frei und 243 Einbahnstraßen, die in Gegenrichtung für den Radverkehr geöffnet sind.

Die Mittel für die Radverkehrsförderung hat die Stadt in den vergangenen beiden Jahren erheblich gesteigert. Alle Maßnahmen zusammengenommen (Radpauschale, Ausbau Hauptradrouten, Radabstellanlagen, Lastenradförderung, zusätzliches Personal, etc.), kommt man auf rund 7,4 Millionen Euro pro Jahr. Das entspricht etwa zwölf Euro pro Einwohner.

Weitere Informationen: Radfahren in Stuttgart