Presse
  •  

Gemeinderat stellt Mittel für Projektmittelfonds "Zukunft der Jugend" 2020 bereit

05.12.2019 Kinder/Jugend
"Der Projektmittelfonds 'Zukunft der Jugend' ist ein einzigartiges Förderprogramm für unsere Stadt. Er hat schon viel gute, innovative Ideen vor dem Scheitern bewahrt." Dieses Lob kommt von Bürgermeisterin Isabel Fezer, die am 26. November im Jugendhilfeausschuss die neue Ausschreibung des Fonds vorstellte.
"Der Fonds ermöglicht großartige Projekte für Kinder und Jugendliche - im Stadtteil, in der Schule, im Sportverein oder im Jugendhaus. Daher freue ich mich sehr, dass auch im nächsten Jahr oraussichtlich wieder knapp 400.000 Euro zur Projektförderung zur Verfügung stehen", so Fezer weiter.

Diese Einschätzung teilen auch Vertreter und Vertreterinnen des Gemeinderats und des Jugendrats. Sie befürworten ausdrücklich die Themenschwerpunkte für das Jahr 2020 und heben dabei besonders die Sprachförderung, Demokratiebildung oder Umwelt und nachhaltige Entwicklung hervor.

Am 4. Dezember hat nun der Verwaltungsausschuss die neue Ausschreibung beschlossen, somit können ab sofort neue Projektideen eingereicht werden. Die Bewerbungsfrist endet am 2. März 2020. Bewerben können sich Stuttgarter Schulen und Schülermitverwaltungen sowie in Stuttgart ansässige Träger und Vereine aus den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Jugendhilfe. Über die Vergabe der Projektgelder entscheidet der Gemeinderat im Sommer 2020.

Interessierte Träger finden alle Informationen zum Fonds auf der Internetseite der Stadt Stuttgart unter www.stuttgart.de/projektmittelfonds, Fragen beantwortet Katrin Hanczuch-Hilt, Telefon 216-55895, E-Mail katrin.hanczuch-hilt@stuttgart.de.