Presse
  •  

Neubau Eberhardstraße 63

05.12.2019 Gemeinderat
Der Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses wird die bisherige Baulücke in der Eberhardstraße 63 zwischen dem Tagblattturm und dem Neubau Eberhardhöfe, ehemals Teppichgalerie, schließen. Die Kosten für die Neubebauung betragen insgesamt 6,43 Millionen Euro. Dem hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 5. Dezember zugestimmt.
Das Gebäude wurde auf der Grundlage des Gutachter-Siegerentwurfs 2015 von Manuel Herz Architekten aus Basel geplant. Aufgrund der historisch bedeutsamen Häuserzeile und des unter Denkmalschutz stehenden Tagblattturms kam der Planung eine große Bedeutung zu, der Entwurf musste darüber hinaus auch intensiv mit der Denkmalschutzbehörde abgestimmt werden.

Der Bau wird über mehrere Büros, zwei Wohnungen, einen Multifunktionsraum für das JES-Theater sowie ein Ladengeschäft verfügen. Aufgrund der durch die innerstädtische Lage schwierigen Baustelleinrichtung und Logistik waren die Baukosten seit 2017 um über 1,1 Millionen Euro auf den heutigen Stand gestiegen. Geplant ist der Baubeginn jetzt im Januar 2020, die Fertigstellung Ende 2021.