Presse
  •  

#Radvent: Endspurt auf der Hauptradroute 1 - gemeinsam die Millionen-Marke knacken

12.12.2019 Verkehr/Mobilität
Zu Spitzenzeiten fahren über 6.000 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer pro Tag über die König-Karls-Brücke. Zum ersten Mal seit der Aufzeichnung könnten in diesem Jahr eine Million Fahrten gezählt werden. Eva Adam, die Fahrradbeauftragte der Stadt, wirbt dafür, die noch fehlenden Fahrten gemeinsam zu meistern.

Dritter #Radvent: Endspurt auf der Hauptradroute 1 - gemeinsam die Millionen-Marke knackenBis zur Millionen-Marke nicht mehr weit: Mehr als 992.000 Radfahrer haben die Zählstelle auf der König-Karls-Brücke in diesem Jahr bereits passiert. Foto: Thomas Niedermüller
Adam sagte am Donnerstag, 12. Dezember: "Dieses Jahr wurden auf der Hauptradroute 1 so viele Radler gezählt wie noch nie. Es fehlen nicht mehr viele Fahrten und wir haben die Millionen-Marke geknackt. Gemeinsam werden wir diese Zahl erreichen. Seit Jahren steigt die Zahl der Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer in Stuttgart. Das ist eine tolle Entwicklung."

In 2019 haben bisher über 992.000 Radfahrer die Fahrrad-Zählstelle auf der König-Karls-Brücke passiert. Neben der Zählstelle auf der Brücke befindet sich eine weitere Zählstelle in Stuttgart-Süd in der Böblinger Straße. Diese zählte in diesem Jahr bereits über 320.000 Fahrten. Von 2014 bis 2018 steigerte sich der Radverkehr an beiden Zählstellen um zirka acht Prozent. Auch die bisher für 2019 vorliegenden Daten dokumentieren eine weitere Steigerung um rund fünf Prozent.

Die Landeshauptstadt Stuttgart plant, in 2020 weitere Zählstellen mit sogenannten Fahrradbarometern einzurichten. Sie zeigen an, wie viele Radfahrer am Tag, im laufenden Jahr und im vergangenen Jahr an der Messstelle vorbeigefahren sind. Die Zahlen helfen dabei, die Radverkehrsplanung und Verkehrsinfrastruktur für die Zukunft anzupassen. So können unter anderem Einflüsse durch Wetter, Ferienzeiten und jährliche Schwankungen analysiert werden.

Vier Aktionen rund ums Rad im Dezember

Viele Radlerinnen und Radler sind auch im Herbst und Winter in Stuttgart unterwegs. Sie treten bei Wind und Wetter, Kälte und Schnee in die Pedale. Um den Radverkehr in dieser Jahreszeit zu stärken und noch attraktiver zu machen, hat die Landeshauptstadt den #Radvent eingeläutet. In jeder Adventswoche gibt es eine Aktion, einen Service oder eine Maßnahme zum Radverkehr.


Eine weitere Aktion wird im #Radvent folgen. Dazu informiert die Stadt im Pressedienst und über die städtischen Social-Media-Kanäle. Zu den bisherigen Aktionen zählen die neue Fahrrad-Servicesäule in der Eberhardstraße sowie die Lichtkontrolle im Oberen Schlossgarten.

Weitere Informationen rund ums Radfahren in Stuttgart gibt es unter: www.stuttgart.de/fahrrad