Presse
  •  

Austausch auf Arbeitsebene: Mitarbeiter können sich in St. Helens informieren

18.12.2019 Internationales
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landeshauptstadt Stuttgart werden sich in 2020 mit Kolleginnen und Kollegen der Partnerstadt St. Helens austauschen. Während zweiwöchiger Aufenthalte werden Beschäftigte der Protokollabteilung die Arbeit in England aus erster Hand kennenlernen.
Im Fokus stehen die Bereiche Veranstaltungsorganisation und Fremdsprachendienst. Der Verwaltungsausschuss hat dem Vorhaben in seiner Sitzung am Mittwoch, 18. Dezember, zugestimmt.

Für den Austausch konnte die Verwaltung Mittel aus dem Walter-Hallstein-Programm der Baden-Württemberg-Stiftung gGmbH einwerben. Ziel des Förderprogramms ist es, Stadtverwaltungen aus Baden-Württemberg und dem europäischen Ausland bei gemeinsamen Projekten zu unterstützen. Die internationale Vernetzung soll den europäischen Gedanken und die innereuropäische Zusammenarbeit auf Verwaltungsebene stärken.

In diesem Sinne können seit 2014 Auszubildende und Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, die bei der Landeshauptstadt beschäftigt sind, ein sechswöchiges Praktikum in den Verwaltungen der Partnerstädte St. Helens oder Cardiff absolvieren. Stuttgart und St. Helens sind seit 1948 Partnerstädte.