Presse
  •  

Franziska Vogel wird neue Leiterin des Sozialamts

19.12.2019 Gemeinderat
Das Sozialamt wird künftig von Franziska Vogel geleitet. Der Gemeinderat wählte sie am Donnerstag, 19. Dezember, mit 36 Stimmen. Auf die zweite Bewerberin Gabriele Reichhardt entfielen 23 Stimmen. Es gab eine Enthaltung.
Franziska Vogel wird neue Leiterin des SozialamtsOberbürgermeister Fritz Kuhn gratulierte der künftigen Leiterin des Sozialamts, Franziska Vogel. Foto: Leif Piechowski/Stadt StuttgartVogel tritt am 1. Mai 2020 die Nachfolge von Stefan Spatz an, der seit 2015 Amtsleiter ist und in den Ruhestand geht.

Franziska Vogel sagte vor ihrer Wahl: "Ich möchte mich in den Dienst der Sache stellen und die verfügbaren Ressourcen bestmöglich für die Belange der Menschen in Stuttgart einsetzen." Wichtig sind ihr enge Kooperationen und vernetztes Arbeiten mit den Ämtern und Referaten, aber auch freien Trägern. Vogel will "am Puls der Zeit bleiben" wie auch Impulse von außen einbringen.

Franziska Vogel wurde 1986 in Riedlingen geboren und besuchte dort das Kreisgymnasium. Sie schloss das Studium Public Management an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg mit dem Master ab. Von 2011 bis 2012 arbeitet Vogel bei der Stadtverwaltung in Ulm als Trainee. 2013 wurde sie dort Leiterin im Sachgebiet Finanzen und Organisation in der Abteilung Kinderbetreuung. Bis 2016 war sie außerdem als Leiterin der Job-Börse und Sachbearbeiterin Organisationsentwicklung in der Abteilung Zentrale Steuerung und Dienste/Personal und Organisation tätig. Seit 2016 ist die 33-Jährige stellvertretende Abteilungsleiterin und Leiterin zentrale Verwaltung der Abteilung Soziales bei der Stadtverwaltung Ulm.

Das Sozialamt ist das zehntgrößte Amt der 23 städtischen Fachämter in der Landeshauptstadt. Das Finanzvolumen entspricht mit rund 430 Millionen Euro mehr als einem Achtel des städtischen Gesamthaushalts. Im Sozialamt arbeiten rund 470 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon sind 81 Prozent Frauen. Das Sozialamt mit seinen sieben Abteilungen schafft gesellschaftliche Integration.

Es ist verantwortlich für die kommunal zu erbringenden sozialen Leistungen und die Sicherung der sozialen Infrastruktur der Landeshauptstadt. Es kümmert sich insbesondere um benachteiligte und von Armut betroffene, behinderte, psychisch erkrankte, betreuungsbedürftige, wohnungslose, suchtkranke, pflegebedürftige, von häuslicher Gewalt sowie von Flucht und Vertreibung betroffene Menschen und darüber hinaus um Familien mit Kindern im Rahmen von freiwilligen sozialen Leistungen.

Das Sozialamt ist fördernder Partner der Träger sozialer Dienste und Einrichtungen in Stuttgart. Durch eine vorausschauende Sozialplanung und gezielte Entwicklung und Förderung von Angeboten sichert es eine soziale Stadtentwicklung und Urbanität.