Presse
  •  

Gemeinderat beschließt Beauftragung Rahmenplan Rosenstein

19.12.2019 Gemeinderat
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 19. Dezember die Verwaltung ermächtigt, das Büro asp Architekten mit einer Rahmenplanung/Masterplanung für das Projekt Rosenstein zu beauftragen. Der Auftrag hat ein Gesamtvolumen von rund 650.000 Euro. Das Büro hat als Stuttgarter Bietergemeinschaft asp Architekten mit Koeber Landschaftsarchitektur mit seinem Entwurf den internationalen offenen städtebaulichen Wettbewerb Rosenstein sowie die anschließende Überarbeitungsphase für sich entschieden.

Gemäß der Ausschreibung wird das Büro mit der Konkretisierung des Siegerentwurfs im Sinne einer städtebaulichen Rahmenplanung/Masterplanung beauftragt. Dies beinhaltet mindestens die Komplettierung des Wettbewerbsbeitrags zum städtebaulichen Entwurf.

Seit dem abschließenden Votum des Preisgerichts hat die Verwaltung mit den Preisträgern des Wettbewerbs ein Ausschreibungsverfahren nach der Vergabeverordnung (VgV-Verfahren) durchgeführt, um Planungsumfang der Rahmenplanung/Masterplanung, Zeithorizont und Honorar zu ermitteln. Alle Preisträger waren zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Mitte November hat ausschließlich das Büro asp Architekten in Zusammenarbeit mit Koeber Landschaftsarchitektur und Koehler und Leutwein - Ingenieurbüro für Verkehrsplanung ein Angebot für die Erstellung eines Masterplans, eines Grün- und Freiraumkonzepts, einer Verkehrsplanung sowie einer Planung von Vertiefungsbereichen abgegeben.

Gemäß diesem Angebot beläuft sich die Auftragssumme auf rund 650.000 Euro, weitere 140.000 Euro sind für optionale Leistungen angegeben.