Presse
  •  

Hebesatz für Grundsteuern bleibt bei 520 Punkten

20.12.2019 Finanzen
Bei den Realsteuern wird das Modell "Intelligente Grundsteuer" für das Jahr 2020 nicht angewendet. Damit entfällt die Senkung der Hebesätze für die Grundsteuer A und B im Jahr 2020 und es bleibt bei einem Hebesatz von 520 Punkten.
Die Verwaltung überprüft aufgrund des Modells "Intelligente Grundsteuer" - seit dem Jahresabschluss 2015 - drei Voraussetzungen für eine eventuelle Senkung des Hebesatzes im jeweils übernächsten Haushaltsjahr. Dazu muss die Gesamtergebnisrechnung mit einem positiven Ergebnis abschließen, es darf keine Kreditaufnahme erfolgt sein und es muss genügend freie Liquidität im Haushaltsjahr vorhanden sein. Sofern alle drei Voraussetzungen erfüllt sind, kann die Hälfte der zusätzlich freien Liquidität zu einer Grundsteuersenkung um maximal 100 Punkte auf 420 Hebesatzpunkte im übernächsten Haushaltsjahr verwendet werden.