Presse
  •  

Stadtbahnverlängerung Vaihingen-West

23.01.2020 Verkehr/Mobilität
Die Möglichkeit einer Stadtbahnverlängerung für das Gebiet Vaihingen-West und Büsnau soll jetzt im Rahmen einer Machbarkeitsstudie geprüft werden. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 23. Januar ein entsprechendes Vergabeverfahren beschlossen.
Im Rahmen der Machbarkeitsstudie soll ein externes Ingenieurbüro mit begleitender Arbeitsgruppe verschiedene Lösungsvarianten erarbeiten und prüfen.

Sowohl im lokalen Verkehrsstrukturplan als auch im Regionalverkehrsplan und im Nahverkehrsentwicklungsplan ist eine solche Stadtbahnverlängerung als Möglichkeit aufgeführt. Auch im Hinblick auf eine angedachte Seilbahnverbindung zwischen Eiermanncampus, Bahnhof Vaihingen und Synergiepark ist eine Gegenüberstellung oder auch Kombinationsmöglichkeit der beiden unterschiedlichen Systeme wichtig.

Im Rahmen der Vorüberlegungen werden bereits drei grundsätzliche Lösungsansätze diskutiert: Einmal der Bau eines neuen Verbindungstunnels von der Haltestelle Kaltental-Engelboldstraße bis zum SSB-Zentrum und weiter eine Tunnelstrecke über das Schulzentrum Vaihingen entlang Vischer- und Krahl- bis zur Hauptstraße. Eine weitere Variante besteht aus dem erwähnten neuen Verbindungstunnel und der ebenerdigen Weiterführung der Trasse über die Vollmoeller- und Robert-Koch-Straße zur Hauptstraße.

Die letzte Variante schließlich schlägt eine neue Tunnelstrecke von der Ernsthaldenstraße über das Aurelisareal und den Stadtgarten zur Hauptstraße vor. Bei allen drei Lösungsansätzen können das Eiermannareal über die Gründgen- oder Pascalstraße und der Stadtteil Büsnau über die Hauptstraße und Büsnauer Straße erschlossen werden.