Presse
  •  

Steuerermäßigung für Hunde aus Stuttgarter Tierheimen

05.03.2020 Gemeinderat
In seiner Sitzung vom 5. März hat der Gemeinderat eine Satzungsänderung bei der Erhebung der Hundesteuer beschlossen. Danach fällt für die Haltung von Hunden, die ab dem 1. Januar 2020 unmittelbar aus einem Stuttgarter Tierheim oder einer gemeinnützigen, auf dem Gebiet des Tierschutzes tätigen, anerkannten Einrichtung mit Sitz in Stuttgart aufgenommen werden, nur die Hälfte der jährlichen Hundesteuer an.

Dies gilt nur für den ersten Hund und nicht für die Hunderassen, die in Paragraph 5, Absatz 1 der Satzung aufgeführt werden. Gleichzeitig wird aus der Liste des Absatzes 1 der Begriff "Chinesischer Kampfhund" ersatzlos gestrichen.

Für die Steuerermäßigung muss ein schriftlicher Antrag auf Gewährung gestellt und die geforderten Voraussetzungen nachgewiesen werden. Auch muss der Hund erstmalig in den Haushalt des Halters aufgenommen worden sein. Die Ermäßigung wird ab dem Kalenderjahr der Antragstellung gewährt.

Weitere Auskünfte zur Hundesteuer erteilt die Stadtkämmerei, Eichstraße 7, 70173 Stuttgart, 3. Stock, unter Telefon 216-20660 (Anfangsbuchstaben A-K) und 216-20659 (Anfangsbuchstaben L-Z), Fax 216-9520631, E-Mail poststelle.gewerbesteuer@stuttgart.de. Sprechzeiten sind montags bis donnerstags von 9 bis 15.30 Uhr, freitags von 9 bis 12.30 Uhr.