Presse
  •  

Evangelische Kirchengemeinde in Stammheim und Amt für Umweltschutz starten Aktionsjahr 2020 "Lass es blühen! Gemeinsam für Insektenvielfalt"

12.03.2020 Umwelt
Kinder der evangelischen Kindertagesstätte haben am 12. März zum Auftakt der diesjährigen Aktion "Lass es blühen!" eine mehrjährige Wildblumensamenmischung in ein großes Beet hinter dem Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde in Stammheim ausgesät. Der Leiter des Amts für Umweltschutz, Dr. Hans-Wolf Zirkwitz, und der Umweltbeauftragte der Evangelischen Landeskirche, Klaus-Peter Koch, haben die Kinder dabei unterstützt.
In den nächsten Monaten pflegen die Kinder das Beet und beschäftigen sich mit den Blütenpflanzen und ihren tierischen Besuchern. Zirkwitz betonte, dass, bei allen eigenen Bemühungen, die Stadt auf die Unterstützung von Institutionen, Vereinen oder, wie hier in Stammheim, von kirchlichen Einrichtungen angewiesen ist.

Die Blumensamenmischung enthält eine Vielzahl verschiedener mehrjähriger, heimischer Wildblumenarten, wie die Wiesenglockenblumen, Wilde Möhre, echtes Herzgespann, Wiesensalbei oder Klatschmohn. Die Blühpflanzen dienen wiederum einer Vielzahl von Insektenarten als Nahrungsquelle und helfen so, deren Bestand zu sichern.

Damit auch Stuttgarter Bürger in Hausgärten, auf Balkonen und Terrassen auf kleinem Raum einen Beitrag leisten, um Insekten zu helfen, verteilt das Amt für Umweltschutz gemeinsam mit dem Umweltbüro der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ab dem 13. März insgesamt 10.000 kleine Samentütchen mit speziell für Stuttgart zusammengestellten einjährigen Blütensamen. Um den Blütenzauber in seiner ganzen Schönheit zu erleben, empfehlen die Fachleute des Amts nicht zu nährstoffreiche Blumenerde und einen sonnigen Standort. Während der Wachstums- und Blütezeit benötigen die Pflanzen keine Düngergabe. Auf alle Fälle soll man torffreie Blumenerde verwenden, denn der Torfabbau zerstört die ökologisch wertvollen Moorlandschaften unwiederbringlich.

Nähere Informationen zu Aussaat, Pflege und Blüte finden sich auf dem Samentütchen, Tipps zum insektenfreundlichen Garten enthält das beigefügte Faltblatt. Weitere Informationen zu "Lass es blühen!" sind bei der städtischen Umweltberatung per E-Mail umweltberatung@stuttgart.de und unter www.stuttgart.de/insektenvielfalt erhältlich.

Die Samentüten mit Infoblatt sind ab dem 13. März bei der Umweltberatung im Amt für Umweltschutz, Gaisburgstraße 4, in den Bezirksrathäusern, den Bürgerbüros Süd, Ost, West und Nord und an der Rathausinfothek Mitte erhältlich solange der Vorrat reicht.

Das Projekt "Lass es blühen! Gemeinsam für Insektenvielfalt" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Umweltberatung im Amt für Umweltschutz Stuttgart und des Umweltbüros der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.