Presse
  •  

Ein Zeichen für den Klimaschutz setzen - Stuttgart beteiligt sich an der Umwelt- und Klimaschutzaktion Earth Hour

25.03.2020 Umwelt
Bei der WWF Earth Hour 2020 am Samstag, 28. März, werden von 20.30 bis 21.30 Uhr wieder Millionen von Menschen überall auf dem Planeten für eine Stunde das Licht ausknipsen - und somit ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Die Stadt Stuttgart unter Federführung des Amts für Umweltschutz beteiligt sich bereits zum zehnten Mal mit zahlreichen Gebäuden, Brunnen und Denkmälern an der Aktion. "Licht aus" heißt es unter anderem beim Kunstmuseum, Rathaus, Alten Schloss und Tagblattturm. Die Beleuchtung an insgesamt 46 Objekten wird für die symbolträchtige Stunde abgeschaltet.
Zugleich hüllen tausende Städte weltweit ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro. Doch auch jeder einzelne Stuttgarter kann seinen Beitrag zur Earth Hour leisten. Peter Pätzold, Bürgermeister für Städtebau, Wohnen und Umwelt, wünscht sich, dass sich möglichst viele Stuttgarterinnen und Stuttgarter an dem Event beteiligen: "Wenn Sie zuhause für eine Stunde das Licht ausschalten geht es gar nicht so sehr um die Energieeinsparung an sich, sondern darum, dass Sie mit einer symbolischen Geste 'Ja' zum Klimaschutz sagen."
 
Die Teilnahme an der Aktion ist für die Landeshauptstadt Stuttgart nur ein kleiner Baustein auf dem Weg bis zum Jahr 2050. Bis dahin möchte Stuttgart klimaneutrale Landeshauptstadt werden, also eine Energieversorgung ohne fossile Energieträger wie Kohle und Öl sicherstellen. Zur Beschleunigung der Klimaschutzbemühungen hat Oberbürgermeister Fritz Kuhn letztes Jahr das Aktionsprogramm "Weltklima in Not - Stuttgart handelt" auf den Weg gebracht, das Sofortmaßnahmen in Höhe von 200 Millionen Euro im Bereich Klimaschutz und Klimaanpassung vorsieht. Wer beim Klimaschutz mitmachen möchte, findet unter www.stuttgart.de/energiekonzept unter anderem Tipps zum Energiesparen oder Förderprogramme für die persönliche Energiewende zuhause.
 
Die WWF Earth Hour findet dieses Jahr bereits zum vierzehnten Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. In den darauffolgenden Jahren breitete sie sich über die gesamte Welt aus. Mittlerweile wird die "Stunde der Erde" auf allen Kontinenten in über 180 Ländern begangen. Weltweit nehmen mehr als 7000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 398 im vergangenen Jahr.
 
Bei Fragen zur Aktion oder allgemeinen Fragen zum Energiekonzept der Landeshauptstadt Stuttgart gibt Dr. Jürgen Görres vom Amt für Umweltschutz Auskunft, E-Mail Juergen.Goerres@stuttgart.de, Telefon 216-88668.

Stuttgart bei Nacht - Earth HourStuttgart bei Nacht - Earth Hour