Presse
  •  

Corona-Krise - OB Kuhn: "Alltagsmasken dringend empfohlen" - Prof. Ehehalt: "Wir schützen uns gegenseitig"

17.04.2020 14:10 Aktuelles
Die Landeshauptstadt Stuttgart empfiehlt dringlich, grundsätzlich sogenannte Alltagsmasken im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften zu tragen. Außerdem soll möglichst immer der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden, da die Masken keinen absoluten Schutz bieten können. Die Landeshauptstadt folgt damit der dringenden Empfehlung, wie sie der Bund und das Land Baden-Württemberg ausgesprochen haben.
Oberbürgermeister Fritz Kuhn erklärte am Freitag, 17. April: "Oberstes Ziel bleibt es, dass die Infektionszahlen in Stuttgart nicht steigen, sondern tendenziell weiter sinken. Wir nehmen im Krisenstab täglich eine Bewertung der aktuellen Entwicklung vor. Sollten die Infektionszahlen nach den vorsichtigen Lockerungen aber wieder steigen, kann es in Stuttgart auch schnell eine Maskenpflicht bei der Nutzung von Bahn und Bussen sowie in Geschäften geben. Ich appelliere deshalb eindringlich an die Stuttgarterinnen und Stuttgarter und alle, die in unserer Stadt unterwegs sind: Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz." Kuhn fügte hinzu: "Gehen Sie verantwortungsvoll mit den Lockerungen um, wahren Sie Abstand, achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen."

Der Leiter des städtischen Gesundheitsamtes, Prof. Stefan Ehehalt, sagte: "Entscheidend ist, die Übertragung des Virus zu verhindern. Dabei hilft auch die Alltagsmaske, also die Mund-Nasen-Bedeckung. Sie reduziert insbesondere den eigenen Ausstoß von Tröpfchen beim Sprechen oder Niesen. Wir schützen uns gegenseitig, wenn wir solch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Spuckschutz ist auf jeden Fall besser als keinerlei Mundschutz, aber er kann nicht absolut vor Ansteckung schützen. Deswegen ist Abstand das Wichtigste, um das Risiko einer Ansteckung zu senken." Im Übrigen sei eine sorgfältige Händehygiene notwendig. Ehehalt: "Achten Sie darauf, sich nicht ins Gesicht, vor allem nicht an den Mund und die Augen zu fassen."

Infos rund um das Corona-Virus, wie etwa zu den unterschiedlichen Maskentypen sind zu finden unter www.stuttgart.de/corona.