Presse
  •  

Fahrradaktionstage im Mai abgesagt - Kampagnenstart STADTRADELN wird verschoben

27.04.2020 Verkehr/Mobilität
Aufgrund der aktuellen Corona-Krise werden die diesjährigen Fahrradaktionstage nicht wie geplant vom 16. bis 17. Mai auf dem Stuttgarter Schlossplatz stattfinden. Auch der Start der Kampagne STADTRADELN wird verschoben. Das hat die Stadt am Montag, 27. April, bekanntgegeben.
Peter Pätzold, Bürgermeister für Städtebau, Wohnen und Umwelt, sagte: "Die Bekämpfung des neuartigen Corona-Virus hat weiterhin absolute Priorität. Wir müssen auf Abstand bleiben und die Infektionsrate niedrig halten." Die Entscheidung, die anstehenden Veranstaltungen zu verschieben, diene auch der Planungssicherheit von Teilnehmenden und Akteuren, die als Ehrenamtliche großen Anteil am Erfolg der Stuttgarter Fahrradaktionstage haben. Wann die Fahrradaktionstage in diesem Jahr stattfinden können, ließe sich momentan noch nicht absehen. "Wir versuchen einen neuen Termin zu finden, auch wenn das Sattelfest auf dem Schlossplatz dann vielleicht nur an einem Tag stattfinden kann", so Pätzold weiter.
 
Auch die Kampagne STADTRADELN, die ebenfalls am 16. Mai starten sollte, wird verschoben. Alle bisher gemeldeten Teams bleiben erhalten und werden von den STADTRADELN-Koordinatorinnen informiert.
 
"In der jetzigen Situation ist das Fahrrad ein sinnvolles Verkehrsmittel für die notwendigen Wege zur Arbeit oder zum Einkaufen und eine gute Alternative zum ÖPNV oder dem Auto", sagte der Bürgermeister. Und weiter: "Wer radelt, bewegt sich an der frischen Luft, fördert die Gesundheit und es hilft auch gegen aufkommende Langeweile, die mit den derzeitigen Einschränkungen einhergeht - vorausgesetzt, alle Radlerinnen und Radler halten sich an die Regelungen zum Infektionsschutz."
 
Mehr Informationen rund ums Radfahren gibt es unter: www.stadtradeln.de/stuttgart.