Presse
  •  

Coronavirus: Bürgermeister Dr. Schairer ruft zur Zurückhaltung beim Feiern auf - "Dürfen jetzt nicht leichtsinnig werden"

05.06.2020 13:00 Aktuelles
Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, hat am Freitag, 5. Mai, dazu aufgerufen, die Vorgaben zur Eindämmung des Coronavirus weiterhin einzuhalten. Anlass seines Aufrufs sind die Vorfälle auf dem Kleinen Schlossplatz am vergangenen Pfingstwochenende. Hier war es zu zahlreichen Verstößen gegen die Corona-Verordnung und auch zu Übergriffen auf Polizeibeamte gekommen.
Schairer sagte: "Wir haben beim Kampf gegen die Corona-Pandemie bereits einige Erfolge erzielt. Die Infektionszahlen in Stuttgart sind rückläufig, deshalb konnten viele Einschränkungen aufgehoben werden, die zur Eindämmung des Coronavirus notwendig waren. Es ist verständlich, dass die Bürgerinnen und Bürger nach den harten Einschnitten der vergangenen Wochen zurück wollen zur Normalität. Dabei dürfen wir aber nicht leichtsinnig werden", so der Bürgermeister. Die Erfahrungen anderer Städte wie beispielsweise aktuell in Göttingen würden zeigen, dass die Infektionszahlen schnell wieder steigen könnten, wenn man unvorsichtig sei. Schairer betonte: "Auch beim Feiern müssen die Abstandsregeln eingehalten werden, um das Infektionsrisiko gering zu halten." Szenen wie am vergangenen Wochenende auf dem Kleinen Schlossplatz, wo hunderte Personen ohne den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m beieinander standen, dürften sich nicht wiederholen. Schairer appellierte auch an Bar- und Restaurantbetreiber darauf zu achten, dass ihre Kundschaft die vorgeschriebenen Abstandsregeln einhält. Der Bürgermeister: "Wir müssen das Coronavirus weiterhin ernst nehmen, um unsere bisherigen Erfolge nicht zu riskieren."