Presse
  •  

Gemeinschaftsgärten öffnen am 27. Juni für geführte Besuchergruppen

22.06.2020 13:30 Aktuelles
Die Stadt Stuttgart und die Ökostation der Volkshochschule bieten gemeinsam mit Stuttgarter Gemeinschaftsgarten-Initiativen am Samstag, 27. Juni, zwei geführte Entdeckungstouren per Rad oder ÖPNV an. Beide beginnen um 14 Uhr und führen in verschiedene urbane Gärten in Stuttgart.
Gemeinschaftsgärten (PDF) sind in Stuttgart längst kein kurzfristiger Trend mehr. Mittlerweile haben sich mehr als 40 Initiativen etabliert. In Corona-Zeiten wurde umso deutlicher, dass gärtnerische Aktivitäten und der Aufenthalt in Gärten Wohlbefinden und Lebensqualität erhöhen. Gärten bieten einen Gegenentwurf zur Hektik des urbanen Lebens und zur Alltagserfahrung. Zwei Führungen bieten Einblicke in ganz unterschiedliche Garten-Initiativen und stellen ihre Macherinnen und Macher vor.

Die Radtour beginnt an der Endstation der Zacke in Degerloch und führt zunächst zum Degerlocher Agendagarten, der als einer der ältesten Gärten dieser Art in Stuttgart bereits seit 2002 besteht. Von dort führt die Tour zu den Vielfaltsgärtnern auf die Fildern, die ihre langjährigen Erfahrungen unter anderem auf Saatgut- und Jungpflanzenmärkten teilen.

Die zweite Tour folgt der Stadtbahnlinie U6 und startet am Kiosk am Stöckachplatz. Sie beginnt in dem vielfältig genutzten Nachbarschaftsgarten Stöckach und führt weiter zum Stadtacker, der mit etwa 100 Mitgliedern einer der größten Gemeinschaftsgärten in Stuttgart ist. Im Anschluss geht es zur vhs Ökostation am Wartberg, einer festen Größe für Natur- und Umweltbildung, und weiter zum Feuerbacher Balkon, Teil eines Modellprojekts für generationsübergreifendes Wohnen. Abschließend führt die Tour zum Chloroplast-Verein in Weilimdorf, die zusammen mit Universitäten in einem Gewächshaus moderne Techniken wie Aquaponik erproben und im Frühjahr einen Jungpflanzenverkauf anbieten - wovon auch andere Gärten profitieren.

Anmeldungen sind über die vhs unter, Kursnummern 201-57200 (ÖPNV-Tour) und 201-57201 (Radtour) möglich. Fragen zur Organisation werden unter E-Mail oekostation@vhs-stuttgart.de beantwortet. Die Führungen finden situationsbedingt in Kleingruppen mit etwa 10 Teilnehmenden pro Führung statt, die Einhaltung des Mindestabstandes ist möglich. Dauer der Führungen zirka 3 Stunden. Sprache: Deutsch.