Presse
  •  

Neues Monatsheft erschienen: Statistik zum Einzelhandel und Mobilitätsverhalten

23.06.2020 Aktuelles
Im Hauptbeitrag des neuen Monatshefts des Statistischen Amts wird der Einzelhandel in Stuttgart im Großstadtvergleich analysiert und dabei besonders die Rolle des jeweiligen Umlandes auf die Kaufkraft der Kernstadt beleuchtet.

Die Einzelhandelsdaten nehmen Bezug auf das Jahr 2019 und stellen so die Strukturen in einem normalen Jahr vor der Corana-Pandemie dar. Für Stuttgart lässt sich festhalten, dass hier 2019 ein Einzelhandelsumsatz im stationären Einzelhandel - ohne Internet- und Versandhandel - von 8.317 Euro je Einwohner erzielt wurde. Das entspricht dem vierthöchsten Einzelhandelsumsatz der 15 größten deutschen Städte. Rund 20 Prozent der Kaufkraft Stuttgarts fließt aus dem Umland nach Stuttgart.

Im Monatsheft enthalten ist auch ein Beitrag zur Frage, wie viele Menschen in Stuttgart leben, die 100 Jahre und älter sind. Das Ergebnis: Ende 2019 gab es in Stuttgart 126 Einwohner, die 100 Jahre oder älter waren. Darunter waren 88 Frauen (70 Prozent). Die Zahl der Hundertjährigen und Älteren in Stuttgart hat sich in den vergangenen 20 Jahren nahezu verdoppelt. Gegenüber den frühen 1990er-Jahren leben heute sogar drei Mal so viele (über) Hundertjährige in Stuttgart.

Ein weiterer Kurzbericht befasst sich mit dem Mobilitätsverhalten in Stuttgart vor und während der Corona-Pandemie. Ausgewertet wurden hierzu die Nutzerdaten von Apple-Geräten (iPhone). Dabei kann gezeigt werden, in welchem Maße die Stuttgarter ihre Mobilität kurz vor und während der Kontaktbeschränkungen von Anfang März bis Mitte April und dann bis Mitte Mai nach Öffnung des Einzelhandels reduziert haben.

Das Monatsheft Nr. 5/2020 ist beim Statistischen Amt, Eberhardstraße 35, 70173 Stuttgart, Telefon 216-98587 im Internet unter www.stuttgart.de/statistik-infosystem oder per E-Mail an komunis@stuttgart.de zum Preis von 4 Euro erhältlich.