Bezirksbeiräte

Die Bezirksbeiräte spielen eine wichtige Rolle in der Kommunalpolitik. Sie beraten über alle Entscheidungen, die der Gemeinderat für einen bestimmten Bezirk treffen soll und sprechen Empfehlungen aus. Nach jeder Gemeinderatswahl werden in den 18 äußeren und fünf inneren Stadtbezirken neue Bezirksbeiräte gebildet. Wie viele Mitglieder das jeweilige Gremium hat, hängt von der Einwohnerzahl des Stadtbezirks ab. Alle Beiräte müssen im entsprechenden Bezirk wohnen und ortskundig sein.

Die im Gemeinderat vertretenen Parteien und Wählervereinigungen schlagen ihre Wunschkandidaten und -kandidatinnen vor, für die offizielle Bestellung ist der Oberbürgermeister zuständig.

Insgesamt gibt es in den 23 Stadtbezirken 326 Mandate.

Nach der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 sieht die Sitzverteilung der Stuttgarter Bezirksbeiräte wie folgt aus:

Partei/Wählervereinigung/Zusammenschlüsse Sitze
Bündnis 90/DIE GRÜNEN 84
CDU und Kein Fahrverbot in Stuttgart gesamt
davon CDU 71 Sitze
71
 
Die FrAKTION LINKE SÖS PIRATEN Tierschutzpartei gesamt
davon LINKE 23 Sitze und SÖS 14 Sitze
37
 
SPD 38
FDP 26
Freie Wähler 29
AfD 26
Fraktionsgemeinschaft PULS gesamt
davon DIE STAdTISTEN 7 Sitze/Die Partei 1 Sitz/Junge Liste 7 Sitze
15
 



Die neuen Mitglieder in den Bezirksbeiräten werden hier laufend aktualisiert: