Gelbe Karte - Statistik

Anzahl der Gelben Karten pro Jahr

Die Gelbe Karte wird von den Bürgerinnen und Bürgern sowie von den Beschäftigten der Stadtverwaltung als eine feste Größe akzeptiert und genutzt.

Seit die Landeshauptstadt Stuttgart im November 1997 ihr Ideen- und Beschwerdemanagement eingeführt hat, haben wir rund 73 900 Gelbe Karten erhalten, davon entfallen bisher rund 8 000 Eingaben auf das laufende Jahr.

In der Zeit vom 1. Januar bis 30. September 2018 wurde bei rund 85 Prozent der Gelben Karten Kritik geübt bzw. Störungen gemeldet, bei 6 Prozent der Eingaben wurden Ideen und Vorschläge eingebracht, 2 Prozent enthielten ein Lob und bei 7 Prozent wurden Fragen gestellt.

Schwerpunktthemen 2018

Themen Gelbe Karte, Stand: Ende September 2018VergrößernStand: 30. September 2018Stand: 30. September 2018

Viele Gelbe Karten enthalten ganz konkrete, sachbezogene Hinweise, zum Beispiel zur Verkehrssicherheit: Das können Stolperfallen auf Gehwegen, Fahrbahnbeschädigungen, umgefallene Verkehrszeichen oder sonstige Verkehrsbehinderungen sein. Auch die Themen Sauberkeit und Grünanlagen stehen bei den Gelben Karten hoch im Kurs. Dabei gehen vor allem Hinweise auf verschmutzte Grünanlagen und Plätze ein.

2018 konnte bisher bei 63 % der Eingaben eine Ergebnisauswertung erstellt werden:



Gelbe Karte Statistik - Stand: Ende September 2018Stand: 30. September 2018

Demnach wurde in 46 % der Fälle eine Anregung kurzfristig umgesetzt oder eine Verfahrensänderung vorgenommen. Bei 33 % sollte ein Vorschlag weiterverfolgt bzw. eine Änderung des Verfahrens geprüft werden. In 21 % der Fälle war es nicht möglich, der Anregung zu folgen - weil z. B. Rechtsvorschriften oder Interessen Dritter entgegenstanden oder die entsprechenden Mittel fehlten.

Gerade durch die Gelben Karten werden oft Schwachstellen aufgedeckt, die der Stadtverwaltung bislang noch nicht bekannt waren. Die zuständigen Dienststellen der Stadt nutzen diese Chance, um schnellstmöglich eine adäquate Lösung zu finden.

Also: Schreiben Sie uns eine Gelbe Karte - zum Beispiel als E-Mail. Sie können dadurch etwas bewegen. Die folgenden Fällen zeigen es:

  • Ampelschaltungen erwiesen sich für den Verkehrsfluss als störend. So konnte in einem Fall aufgrund einer Gelben Karte ein technischer Fehler erkannt und behoben werden. In einem anderen Fall wurde die Schaltung angepasst und die Ampel während der Nachtstunden abgeschaltet.
  • Eine Bürgerin bemängelte die Lichtverhältnisse in einem Tunnel. Bei einer Überprüfung kam heraus, dass die Beleuchtung einen Schaltfehler hatte, der sofort behoben wurde.
  • Sportgeräte wurden instandgesetzt, nachdem sich Nachbarn über den durch defekte Einrichtungen hervorgerufenen Lärm beklagt hatten.
  • Ein vergessener Baubehelfszaun blockierte seit längerem einen Gehweg und damit den Fußgängerverkehr. Nach dem Hinweis eines Bürgers wurde er entfernt.

 
 

Mehr zum Thema